08.04.2016, 13:44 Uhr

Pöllau: Mehr Platz für die Feuerwehr

Der Pöllauer Wehrkommandant HBI Stefan Prinz präsentierte den Gästen den aktuellen Baufortschritt.

Bei einer offiziellen Besichtigung überzeugen sich politische Verantwortungsträger vom Baufortschritt.

Platzbedarf und die Anpassung an zeitgemäße Standards sind Hauptgründe dafür, dass sich die Freiwillige Feuerwehr Pöllau in Kooperation mit den beiden Gemeinden des Löschverbandes (Pöllau und Pöllauberg) zu einer umfassenden Sanierung und Erweiterung des Rüsthauses entschlossen hat. Im Rahmen einer Baustellenbesichtigung überzeugten sich LAbg. Hubert Lang sowie die beiden Bürgermeister Johann Schirnhofer und Johann Weiglhofer vom aktuellen Baufortschritt. In einem ersten Bauabschnitt wird das Rüsthaus im östlichen Teil um ein Lager für Gerätschaften und Einsatzmaterialien sowie die Fahrzeughalle um zwei Stellplätze erweitert. Von Herbst 2016 bis Frühjahr 2017 wird das knapp 20 Jahre alte Objekt dann thermisch saniert und „generalüberholt“. Dabei sind Arbeiten an der Fassade, an den Holzbauteilen, den Fenstern und dem Parkplatz sowie das Ausmalen der Innenräume und die Umstellung der Beleuchtung auf LED vorgesehen.
Finanziert wird das Projekt durch das Land Steiermark, den Landesfeuerwehrverband, die Gemeinden Pöllau und Pöllauberg und die Freiwillige Feuerwehr. „Durch möglichst viele Eigenleistungen der Feuerwehrkameraden werden die Baukosten so gering wie möglich gehalten“, so Kommandant HBI Stefan Prinz. Zum Dank dafür stellten sich die Gäste bei der Besichtigung mit einer flüssigen Spende ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.