20.09.2016, 07:17 Uhr

Verkehrsunfall in Ebersdorf – Baby blieb unverletzt

SONY DSC
Am Freitag, dem 16. September, wurde die Feuerwehr Ebersdorf zu einem Verkehrsunfall mit verletzten Personen auf der L 412 bei Dreihöf alarmiert. Die Alarmierung erfolgte um 19:16 Uhr mittels Sirene und SMS mit dem Alarmstichwort „T03-VU-Berg.-Öl“. Da gerade zwei Fahrzeuge bei der Zugsübung unweit des Feuerwehrhauses eingesetzt waren, rückten diese unverzüglich zur Einsatzstelle aus.
Ein PKW wollte die Kreuzung auf der L 412 bei Dreihöf überqueren, als ein Fahrzeug auf der Landesstraße Richtung Ebersdorf fuhr. Das Auto wurde von der Fahrbahn geschleudert und fuhr ca. 20 Meter in ein Maisfeld. In beiden Fahrzeugen wurde je eine Person unbestimmten Grades verletzt, ein wenige Wochen altes Baby blieb zum Glück unverletzt!
Da sich der Unfall schon vor 19 Uhr ereignete, und die FF Ebersdorf erst später verständigt wurde, waren alle Beteiligten bereits vor Ankunft der Feuerwehr vom Roten Kreuz versorgt und abtransportiert. Auch ein Unfallfahrzeug war bereits gesichert abgestellt. Nach Unfallaufnahme und Vermessung durch die Polizei, banden die Kameraden von RLF-A 1000 und LKW-A die ausgeflossenen Betriebsmittel und reinigten die Straße. Der im Maisfeld stehenden PKW wurde mittels Seilwinde vom RLF geborgen und gesichert abgestellt.

Eingesetzte Kräfte:
RLF-A 1000
LKW-A
MTF und
15 Mann
sowie
8 Mann in Bereitschaft
weiters:
Rotes Kreuz mit RTW
Polizei mit 2 Fahrzeugen

Bericht und Fotos: FF Ebersdorf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.