27.06.2016, 12:24 Uhr

Gründung der Initiative Freiheitlicher Frauen Hartberg-Fürstenfeld

FPÖ-Bezirksparteiobmann LAbg. Anton Kogler (Mitte) im Kreis des Vorstandes der Initiative Freiheitlicher Frauen. (Foto: KK)
Unter dem Motto „Starke Frauen für eine starke Steiermark“ fand in Bad Waltersdorf die Bezirksgruppengründung der Initiative Freiheitlicher Frauen (IFF) Hartberg- Fürstenfeld im Beisein von IFF Landesobfrau-Stellvertreter GR Karin Trummer und FPÖ- Bezirksparteiobmann LAbg. Vzbgm. Anton Kogler statt.
Zur Obfrau wurde GR Gabriele Janisch aus Loipersdorf bei Fürstenfeld einstimmig gewählt. Mit an ihrer Seite werden zukünftig Obfrau-Stellvertreter Verena Jakubek aus Neudau, GR Birgit Gamperl aus Bad Blumau und Maria Zechmeister aus Loipersdorf bei Fürstenfeld stehen.
Das Amt des Kassiers übernimmt Sandra Beisteiner aus Bad Waltersdorf. Weiters wurde GR Victoria Petcu aus Hartl als Schriftführer gewählt.
Begeistert von der Motivation und dem Tatendrang der anwesenden Damen steht nun für Obfrau Gabriele Janisch der Zusammenhalt und die Vernetzung an oberster Stelle. Durch gesellige und kulturelle Aktivitäten sollen die Frauen in der Region bestärkt werden, sich politisch zu engagieren, Erfahrungen auszutauschen und dadurch selbst Zukunft mitzugestalten.
Die Initiative Freiheitlicher Frauen setzt sich für ein gleichberechtigtes Miteinander der Geschlechter und gegen den Genderwahn in der Sprache ein. Gleiche Rechte als auch gleiche Pflichten, vor allem aber Chancengleichheit, nicht nur in den Gehaltsstrukturen. Die IFF fordert unter anderem mehr Anerkennung von Kindererziehungszeiten und widmet der Ausbildung von Mädchen ein verstärktes Augenmerk.
„Mit der Gründung der IFF Hartberg-Fürstenfeld ist ein weiterer wichtiger Schritt für unseren Bezirk getan. Herzliche Gratulation an die neue Obfrau Gabriele Janisch. Die vollste Unterstützung der FPÖ-Bezirkspartei ist euch gewiss“, so Bezirksparteiobmann Kogler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.