18.04.2016, 10:49 Uhr

BG/BRG Hartberg ist Bundesmeister 2016

(Foto: KK)
Vor beeindruckender Kulisse gingen am Freitag, dem 15. 04. 2016, in der neuen Amstettner Johann Pölz-Halle die diesjährigen UNIQA School Championships Boys mit dem Erfolg des BG/BRG Hartberg zu Ende. Unsere Mannschaft geizte im Finale nicht mit ihren außergewöhnlichen technischen und taktischen Fähigkeiten und besiegte die tapfer kämpfenden Burschen des BG/BRG Korneuburg mit 3:0 (25:16, 25:18, 25:16).
Für unser Schulteam ist dieser Titel, der auch als erster Sieg eines nicht Wiener Teams in die Geschichte dieser Veranstaltung eingehen wird, der vorläufige Höhepunkt nach mehrjähriger konsequenter und gut koordinierter Aufbauarbeit in Schule und Verein. Nachdem sich unsere Burschen in dieser Besetzung erstmals 2014 (damals noch überwiegend als Zweitklässler!) für die Finalrunde in Villach qualifiziert hatten, war man 2015 in Oberwart noch klar im Endspiel am Seriensieger Wien Polgarstraße gescheitert. Heuer waren dann aber sowohl die Mannschaft als auch die Zeit reif genug, um diesen Bundesmeistertitel unter Führung von Interimscoach Wolfram Dörfler nach Hartberg zu holen. Die von Schultrainer Philipp Mörth technisch bestens vorbereiteten sowie vom TSV-Hartberg-Jugendtrainer Markus Hollerith mannschaftstaktisch ungemein variantenreich eingestellten Hartberger Jungs zeigten in diesem Turnier temporeiches Jugendvolleyball auf höchstem Niveau, was durch die Tatsache, dass im gesamten Turnierverlauf kein einziger Satz abgegeben wurde, eindrucksvoll verdeutlicht wird.
Die Änderung des Regelwerks auf einen 4 gegen 4 – Modus bei einer Feldgröße von 8 mal 8 Metern hat sich als wichtige Neuerung und Impuls für den Burschen-Volleyballsport erwiesen, was die österreichweit auf 140 teilnehmende Mannschaften gestiegene Teilnehmerzahl deutlich unter Beweis stellt. Wir freuen uns auf die Edition 2016/17 und hoffen auf eine weitere Teilnahme bei den Bundesmeisterschaften in Vorarlberg!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.