29.09.2016, 12:47 Uhr

In 80 Tagen durch Europa mit Zwischenstop in Hartberg

Radsportler Maksym Maslii konnte dank Rainer Gschiel aus Hartberg gleich wieder aufsatteln, um seine Europatour zu beenden.
9.000 Kilometer und eine 80-tägige Europatour hatte Radsportler Maksym Maslii aus der Ukraine hinter sich, bevor ihm kurz vor Hartberg das Tretlager, das bereits 22.000 Kilometer am Buckel hatte, brach. Hilfsbereit zeigte sich da sogleich Rainer Gschiel aus Hartberg, der dem 20-jährigen neben Gulasch und Bier auch ein Nachtlager bot, um mit ihm am darauffolgenden Tag sogleich den Radsportprofi in Hartberg aufzusuchen. Mit neuem Radlager ging es für Masilii dann von Hartberg aus am selben Tag noch nach Wien, um den Heimweg in das rund 1.000 Kilometer entfernte Lemberg (Ukraine) anzutreten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.