11.09.2016, 11:59 Uhr

Lafnitz Serie ist gerissen

Die Lafnitzer Neuerwerbung Bernd Kager bot auch in Gurten eine Top-Leistung. (Foto: KK)
Trotz Überlegenheit musste der SV Licht Loidl Lafnitz in Gurten (OÖ) mit 0:1 die erste Saisonniederlage einstecken. Damit ist auch die Tabellenführung weg und man fiel auf Platz zwei hinter Stadl Paura zurück. Die Feldhofer Mannschaft war spielbestimmend, konnte aber aus vielen Möglichkeiten kein Kapital schlagen. Anders die Oberösterreicher - sie fixierten aus einem Weitschuss, der genau passte, den Sieg (32.). "Ich habe der Mannschaft nichts vorzuwerfen, sie hat alles versucht. Leider sind wir in einer Phase, in der wir im Abschluss wenig Glück haben. Nun steht uns eine extrem harte Woche bevor. Wir werden uns auf alle Matches perfekt vorbereiten, um erfolgreich zu sein", sagt Trainer Ferdinand Feldhofer. Der SV Licht Loidl Lafnitz hat nun drei Heimspiele in Serie. Am Samstag, 17. September, ist Kalsdorf um 19 Uhr in der Lafnitzer Sportarena zu Gast. Am Mittwoch (21. 9.) folgt der ÖFB Cup Schlager gegen Mattersburg und am Sonntag (25. 9.) steht die Meisterschaftspartie gegen Gleisdorf an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.