31.05.2016, 08:32 Uhr

Mega Ergebnis für Christian Petrakovits bei der Rallycross-EM in Lydden Hill

(Foto: RCC-SÜD)

Beim FIA European Super 1600 Rallycross im Rahmen des World RX of Great Britain schaffte es Christian Petrakovits in einem Skoda Fabia Super 1600 bis ins Finale und wurde ausgezeichneter Vierter.

Am vergangenen Wochenende nahm der Großpetersdorfer an der Rallycross-Europameisterschaft in Lydden Hill (England) teil. Als Einsatzfahrzeug diente nicht der erprobte VW Polo, sondern ein Skoda Fabia aus der Profi-Rennstall Volland Racing. In den Quali-Läufen fuhr Petrakovits stark und markierte in seiner Klasse sogar die schnellste Runde. Im zweiten Heat legte er die drittschnellste Zeit hin, damit stand dem Semifinal-Einzug (die besten 12) nichts mehr im Wege.
Mit Platz drei im Semifinale qualifizierte sich der Remus-Pilot sensationell für das Finale (die besten 6). Petrakovits kam mit seinem neuen Arbeitsgerät, dem Skoda Fabia, auf Anhieb zu Recht, brachte seine ganze Routine ins Spiel, fuhr absolut am Limit, machte keinen Fehler und konnte dadurch den ausgezeichneten vierten Gesamtrang erreichen. „Das Ergebnis ist extrem gut, ich bin jetzt länger nicht in einem internationalen Bewerb gefahren, war aber sofort wieder bei der Musik dabei, das macht Lust auf mehr“, so ein sehr zufriedener Christian Petrakovits.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.