11.03.2016, 17:43 Uhr

Hartberg: „Kreatives Potenzial“ im KUBIK fördern

Vzbgm. Marcus Martschitsch präsentierte mit den Gemeinderäten Markus Gaugl und Gerd Fajfar das Start-Up-Center „KUBIK“.

Die Stadtgemeinde Hartberg bietet ein kostengünstiges Büro für (potenzielle) Jungunternehmer an.

Aufgrund der Initiative der Hartberger Gemeinderäte Gerd Fajfar, Markus Gaugl (beide ÖVP) und Dominik Berghofer (Neos) wurde im dafür zuständigen Ausschuss für Wirtschaft und Marketing der Grundsatzbeschluss gefasst, mittels eines „Start-Up-Centers“ kreativen jungen Leuten und engagierten Nachwuchsunternehmern den Einstieg ins Wirtschaftsleben zu erleichtern.
In den Räumlichkeiten am Sparkassenplatz 4 in Hartberg (ehemalige Galerie 44 QM) wird dafür das „Open Office KUBIK“ eingerichtet. Interessierte haben die Möglichkeit, sich zu einem geringem Unkostenbeitrag (Betriebskosten) einzumieten. Die Grundinfrastruktur (Schreibtische, Besprechungstisch, Drucker, WLAN) wird von der Gemeinde zur Verfügung gestellt.
„Ziel dieses Projektes, das der Gemeinde keine Kosten verursacht, ist es, die kreative Businessszene in und um unsere Stadt ankurbeln“, so Vizebürgermeister Marcus Martschitsch anlässlich der Vorstellung des Projektes. Für Gemeinderat Gerd Fajfar ist das „KUBIK“ nur der „Startschuss, um weitere Projekte im Bereich Unternehmensgründungen in Hartberg zu fördern.“
Alle Informationen für Interessierte sind direkt bei Gemeinderat Markus Gaugl unter Tel.: 0664/517 47 44 erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.