11.09.2016, 01:16 Uhr

Rattendorfer Almabtrieb

Gelungenes Fest für Jung und Alt

RATTENDORF (luta).Zum zwölften. mal jährte sich heuer der Rattendorfer Almabtrieb. 60 Kühe und ca. 50 Kälber wurden von der Rattendorfer, vulgo Schegelalm, in den Zanklgarten getrieben.Die Obfrau Maria Hohenwarter teilte mit, dass aufgrund mehrfach verunglückter Tiere auf der Alm dieses Jahr auf den traditionellen Schmuck der Tiere verzichtet wurde.
In den letzten Jahren hat sich der Almabtrieb zu einem Dorffest, bei dem größter Wert auf Tradition und Authentizität gelegt wird, entwickelt. So kann man neben bäuerlichen Handwerksgegenständen, Oldtimertraktoren bestaunen und bei Verkaufsständen regionale Produkte erwerben. Kulinarisch boten die 23 ehrenamtlichen Helfer eine Vielzahl von Kuchen und Torten, vor Ort gekrendelte Kärntner Nudel und frisch zubereitete Frigga an.
Im Gemeinschaftshaus, mit antiken Bildern und Urkunden der Alm, fand um 16:30 ein Vortrag von Hans Hohenwarter statt. Dieser veranschaulichte die historischen und sozialegeschichtlichen Verhältnisse auf der Alm im Wandel der Zeit.
Die zahlreichen Besucher wurden von Norbi und Geri den „zwa Gailtaler Spitzbuam" in lockerer Atmosphäre bestens unterhalten.
Gesehen wurden der Bürgermeister der Bezirkshauptstadt Hermagor Siegfried Ronacher, der Vize Bürgermeister Leopold Astner, Stadtrat Christina Ball und der Obmann der Agrargemeinschaft Rattendorf Gerfried Dutter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.