07.04.2016, 14:13 Uhr

Das Rote Kreuz Hermagor tagt zur Bezirksversammlung

Die Funktionäre der Bezirksstelle mit Ehrengästen (Foto: KK)

Vieles hat sich im Jahr 2015 beim Roten Kreuz in Hermagor getan.

HERMAGOR. Vor Kurzem fand in der Bezirksstelle des Roten Kreuzes in Hermagor die diesjährige Bezirksversammlung statt, bei der Bezirksstellenleiter Christian Potocnik auf ein erfolgreiches Jahr in den verschiedensten Leistungsbereichen des Roten Kreuzes, die sich nicht nur aus dem Rettungswesen, sondern auch aus Besuchsdienst, Kriseninterventionen, Blutspendedienst, Essenszustelldienst, Rufhilfe, Tafel Österreich, Ausbildung bei Mitarbeitern und Bevölkerung und vielen weiteren Diensten zusammensetzen, zurückblicken konnte.


Zehn Prozent mehr Freiwillige Helfer

So wurden von den Mitarbeitern zum Beispiel über 102 000 Stunden an Leistungen erbracht, davon alleine von ehrenamtlichen Mitarbeitern über 30 000 Stunden. Erfreulich ist auch die Steigerung der freiwilligen Mitarbeiter um zehn Prozent.

Zwei erfolgreiche Großveranstaltungen

Weiters wies Potocnik darauf hin, dass im letzten Jahr zwei Großveranstaltungen – die Bezirksübung UNITAS und der Landesjugendbewerb – ausgetragen wurden, was eine Riesenherausforderung darstellte, aber Dank der Zusammenarbeit aller daran Beteiligten bestens und „unfallfrei“ über die Bühne gebracht werden konnte. Außerdem war im Bereich der Flüchtlingshilfe Unterstützung im Burgenland und in Folge in den Transitquartieren in Villach erforderlich.
„Die Menschen dieses Landes und vor allem in eurem Bezirk können auf eure erbrachten Leistungen sehr stolz sein“, lobt in Vertretung von Präsident Peter Ambrozy der Finanzlandesreferent Siegfried Kowatsch. „Gerade in schwierigen Zeiten hat sich gezeigt, was Menschen mit dem Grundsatz: 'Aus Liebe zum Menschen', imstande sind in einer extremen Situation zu leisten, zumal ja der Regelbetrieb aufrecht zu erhalten ist.“
Weiters informiert Kowatsch über die erforderlichen Investitionen und Bautätigkeiten die entweder in Planung oder bereits durchgeführt werden, wie z. B die neue Leitstelle in Klagenfurt. In der Rettungsleitstelle liegt man bei durchschnittlich 1.200 Gesprächen pro Tag, daher hat die Realisierung des Neubaues oberste Priorität.
„Die Zusammenarbeit bei den unterschiedlichsten Einsätzen zeichnet sich nicht nur durch gegenseitiges Verständnis, sondern auch durch die gegenseitige Kenntnis, die den jeweils handelnden Einrichtungen entgegen gebracht wird aus, sondern auch durch eine sehr hohe Wertschätzung jedes einzelnen gegenüber,“ lobt BH Heinz Pansi in seinen Grußworten. Und bezeichnet das Rote Kreuz Hermagor als „Starken Arm“ der Landesleitung.

Anerkennung

Bezirksfeuerwehrkommandant Stv. Georg Zankl betont, dass die „Rädchen“ aller Blaulichtorganisationen im Bezirk gut ineinander greifen und spricht dafür großen Dank aus: „Denn soviel Leistungsbereitschaft, Motivation, Professionalität, Aus- und Weiterbildung die dahintersteckt, ist keine Selbstverständlichkeit und sehr beeindruckend, und führt letztendlich zu dem Resulatat, das im Bezirk täglich gelebt wird.
Major Werner Mayer bedankt sich von Seiten der Polizei „für die hervorragend gute Zusammenarbeit“.
Als besonderen Höhepunkt konnten wieder Ehrungen, Beförderungen und Ernennungen durchgeführt werden. Ein gemütliches Beisammensein rundete die Veranstaltung ab.

Zur Sache:


Beförderungen:
Zum Helfer
Mörtl Christopher, Strasser Michell, Maddock Elisabeth, Winkler Michael, Schäfer Martin, Nussbaumer Günther, Egger Mario, Hoffmann Dominik, Buchacher Thomas – Josef, Petschnik Lukas, Dueller Harald.


Zum Oberhelfer
Jury Elisabeth, Regittnig Martin, Waldner Helga, Wiltsche Peter, Piwonka Daniel, Sternig Melanie, Juri Marion, Fercher Carina

Zum Haupthelfer
Jank Charlotte, Rauter Simon, Assinger Markus, Komar Kevin, Moritz Daniel

Zum Zugsführer
Buchacher Fabian, Fuchs Jörg, Reichnach Patrick

Zum Kolonnenkommandant
Hubmann Joachim

Ernennungen
Zum SEG Kommandant Buchacher Fabian
SEG Kommandant Stv. Nussbaumer Fabian
Leiter Triage Fuchs Jörg
Leiter Transport Reichnach Patrick

Ehrungen:
Dienstjahresabzeichen in Silber 15 Jahre
Zerza Bruno

Dienstjahresabzeichen in Bronze 10 Jahre
Janschitz Thomas
Kickl Robert
Wald Irmgard

Ehrengäste:

Landesgeschäftsleiter Dir. Werner Glantschnig
Freiwilligenreferent Siegfried Truppe
Chefinspektor Peter Allmaier, FF Kommandant Christof Rohr,
Andreas Göttling von der Wasserrettung und als Vertreter des ÖAMTC Obmann Kurt Zumtobel. Von der Bezirksrettungsstelle Villach BezStLtStv. Christina Summerer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.