27.09.2016, 15:09 Uhr

Die Kraft des Wortes anderen weitergeben

In der lauschigen Gartenlaube vor ihrem Haus in Hermagor setzt sich Irmgard Janschitz oft und gerne zum Schreiben hin

Autorin Irmgard Janschitz gibt ihr Wissen um Schreibkunst nun in einem Kurs weiter.
Von Iris Zirknitzer

HERMAGOR. Zu Stift und Papier gegriffen hat Irmgard Janschitz aus Hermagor schon immer gerne. „Schreiben war für mich stets ein Ventil, über das ich meine Gefühle und Gedanken, die mich gerade bewegt haben, zu Papier gebracht habe. Durch diesen Vorgang habe ich mich gewissermaßen seelisch befreit“, sagt die 63-Jährige. Vor einigen Jahren besuchte die Gailtalerin unter anderem ein Schreibseminar bei Barbara Pachl-Eberhart in Leibnitz in der Steiermark.

Wissen angeeignet

"Die Freundschaft zu ihr hat mich bewogen, ab 2014 beim Fritz Perls Institut in Graz die Ausbildung "Integrative Poesie- und Bibliotherapie" zu besuchen. 2015 habe ich diese abgeschlossen und mir dabei das Werkzeug für eine eigene Kursleitung erarbeitet. Die Erfahrung, wie einfach es sein kann, durch die eigenen Worte mit sich selbst in Kontakt zu treten, und wie sehr damit Kreativität und persönliches Wachstum in Gang gesetzt werden kann, hat mich begeistert und mich letztendlich dazu bewogen, mein Wissen an Interessierte weiterzugeben."
Zu diesem Zeitpunkt war Janschitz‘ erstes Buch mit dem Titel „Geschafft – trotz(t) eurer Behinderung“ bereits am Markt. Die Autobiografie ist 2013 erschienen. Janschitz ist Mutter eines behinderten Sohnes. Aufgrund einer Impfung blieb eine geistige Beeinträchtigung in Form von Lernschwierigkeiten zurück. In ihrem autobiographischen Roman vermittelt Irmgard auf direkte, unverblümte Weise einen Einblick in den schwierigen Alltag einer Familie mit behindertem Kind und den damit einhergehenden Kampf mit Behörden und öffentlichen Institutionen. „Für mich war das Schreiben darüber wie eine Therapie“, sagt Janschitz und fügt hinzu: „Schreiben bedeutet für mich, die eigene Erfahrung mit eigenen Worten zu Papier zu bringen und Negatives zur Seite zu legen“, sagt sie.


Kurs startet jetzt

Nun möchte die Gailtalerin ihr Wissen um die "Heilende Kraft der Sprache" an andere weitergeben. Im Oktober startet über die Kärntner Volkshochschulen in Hermagor ein Schreibseminar, welches sie leiten wird (Siehe Infobox). "Ich würde gerne alle Schreibbegeisterten und alle, die es noch werden wollen, dazu einladen, sich mit dem eigenen geschriebenen Wort, dem Zauber der Sprache auseinanderzusetzen.


Ausgeglichener

Sie selbst sei dadurch gelassener, ruhiger und ausgeglichener geworden, sagt Janschitz und betont: „Durch das Schreiben erkennt man Lebenszusammenhänge besser und es ermöglicht ein wertvolles, achtsames Miteinander. Man kann sich bewusst werden, wie kostbar jeder einzelne Augenblick sein kann. Um an dem Schreibseminar in Hermagor teilzunehmen, „bedarf es keinerlei Voraussetzungen, sondern nur den Mut, sich den eigenen Gedanken zu stellen“, will Janschitz darauf aufmerksam machen, dass der Kurs für jeden geeignet ist, egal ob man bereits Erfahrungen mit dem Schreiben hat oder nicht.


Zur Person

Name: Irmgard Janschitz
Geb.: 16.2.1953
Wohnort: Hermagor
Familie: Fünf erwachsene Kinder
Ausbildung/Beruf: Koch-Kellner Lehre, später war sie als Gastwirtin in Hermagor selbstständig.

Buchautorin von "Geschafft! - trotz(t) eurer Behinderung"
Im Bildungshaus Maria Trost in Graz hat Janschitz im Februar 2015, neben anderen, bereits vorangegangenen Kursen, die Grundausbildung „Die heilende Kraft der Sprache“ des Fritz Perls Instituts abgeschlossen.


Zur Sache

Schreibseminar:
Irmgard Janschitz aus Hermagor bietet über die Kärntner Volkshochschulen in Hermagor ein Schreibseminar an.
Das Angebot ist für alle, die gern schreiben und dabei offen für neue Wege sind. Neugierig auf sich selbst sein, sich selbst zum Projekt machen und sich in der Beziehung mit den eigenen Worten entfalten – das steht im Mittelpunkt des Seminars.

Beginn: Donnerstag, 13. Oktober 2016, um 18 Uhr
Das Seminar findet in sechs mal zwei Übungseinheiten statt
Wo: in der Neuen Mittelschule Hermagor
Kosten: 75 Euro
Leitung: Irmgard Janschitz

Begrenzte Teilnehmerzahl
Anmeldung und Info: Kärntner Volkshochschulen vhs-hermagor@vhsktn.at oder i.holme@vhsktn.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.