19.08.2016, 11:30 Uhr

Ein feierlicher Abend der Feuerwehr in Tröpolach

Das sanierte Löschfahrzeug wird gesegnet (Foto: FF Tröpolach)
TRÖPOLACH. In einem feierlichen Rahmen fanden am 12. August 2016 in Tröpolach die Segnung des sanierten Löschfahrzeuges, Ehrungen, Angelobungen und eine Kranzniederlegung statt.

Segnung des sanierten Löschfahrzeuges

Im Herbst 2015 wurde das sanierte Löschfahrzeug der FF Tröpolach wieder in den Dienst gestellt. Nun erfolgte, nach der Feier des ökumenischen Gottesdienstes in der Pfarrkirche, die Segnung des Einsatzfahrzeuges auf dem Kirchplatz durch Bezirksfeuerwehrkurat Pfarrer Andreas Tonka. Pfarrerin Veronika Ambrosch segnete alle Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen, damit sie ihren freiwilligen Dienst unfallfrei verrichten können.


Dank an die Kameraden

Ortsfeuerwehrkommandant Jürgen Gratzer begrüßte die Festgäste am Kirchplatz und sein Stellvertreter Gerold Katzer erläuterte die wichtigsten Ereignisse bis zur Fertigstellung der Sanierung des 27 Jahre alten Löschfahrzeuges. Bezirksfeuerwehrkommandant und stellvertretender Landesfeuerwehrkommandant Rudolf Robin, Bezirkshauptmann-Stellvertreter und Katastrophenschutzreferent Günther Fian, Bürgermeister und Feuerwehrreferent Siegfried Ronacher und Vizebürgermeister Leopold Astner gratulierten zur gelungenen Sanierung des Löschfahrzeuges und dankten den Tröpolacher Kameraden für ihren Einsatz für die Sicherheit der Bevölkerung und der Gäste.

Angelobungen


Anschließend nahm Bürgermeister und Feuerwehrreferent Siegfried Ronacher die feierliche Angelobung von sieben Jungfeuerwehrmännern und drei Jungfeuerwehrfrauen aus der Stadtgemeinde Hermagor - Pressegger See vor. Sie gelobten dem Bürgermeister mit Handschlag, während ihrer Dienstzeit in der Feuerwehr den Anordnungen ihrer Vorgesetzten Folge zu leisten und ihre Dienstpflichten pünktlich und gewissenhaft zu erfüllen.

Ehrungen für langjährige Dienste


Rudolf Robin nahm in diesem festlichen Rahmen auch Ehrungen vor und zeichnete 14 Kameraden aus der Stadtgemeinde Hermagor – Pressegger See für ihre jeweiligen langjährigen Tätigkeiten bei der Feuerwehr aus. (siehe Infobox "Zur Sache")

Kranzniederlegung und Dämmerschoppen

Im Anschluss an den Festakt legten die Kameradschaftsführer der FF Tröpolach gemeinsam mit Bürgermeister Siegfried Ronacher und Stadträtin Irmgard Hartlieb beim Kriegerdenkmal einen Kranz nieder, um an die verstorbenen Feuerwehrkameraden zu gedenken. Danach marschierte der Festzug zur Veranstaltungsstätte, wo der Abend bei einem Dämmerschoppen mit der Trachtenkapelle Wulfenia Tröpolach gemütlich ausklang. Dabei gab es auch die Gelegenheit, das sanierte Löschfahrzeug genauer zu besichtigen.

Zur Sache

Ehrungen

:
Kärntner Medaille in Bronze für 25-jährige Tätigkeit im Feuerwehrwesen
Otmar Zankl (FF Rattendorf)
Johann Allmaier (FF Rattendorf)
Georg Ebenwaldner (FF Kühweg)
Eduard Egger (FF Rattendorf)
Wilhelm Nageler (FF Rattendorf)

Kärntner Medaille in Silber für 40-jährige Tätigkeit im Feuerwehrwesen
Albert Zankl (FF Rattendorf)
Josef Gucher (FF Mitschig)
Walter Kastner (FF Rattendorf)

Medaille für mehr als 50-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr
Erich Hofer (FF Hermagor)
Georg Jost (FF Möschach)
Harald Jost (FF Kühweg)

Maschinistenabzeichen in Eisen für 10-jährige Tätigkeit als Maschinist
Helmut Viertler (FF Rattendorf)
Marko Scheiblauer (FF Tröpolach)

Maschinistenabzeichen in Gold für 30-jährige Tätigkeit als Maschinist
Herbert Käferle (FF Kühweg)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.