18.06.2016, 09:00 Uhr

FF Kirchbach: Tragkraftspritze feierlich gesegnet

Pfarrer Hans-Peter Blümel segnete die Tragkraftspritze (Foto: FF Kirchbach)

Magirus TS12/10 nennt sich die brandneue Tragkraftspritze.

KIRCHBACH. Bei strahlendem Sonnenschein wurde kürzlich die neue Tragkraftspritze „Magirus TS 12/10 New Fire“ der Feuerwehr Kirchbach beim Gemeindezentrum in Kirchbach gesegnet. Davor übten die Feuerwehren der Marktgemeinde Kirchbach einen Brandeinsatz im Gemeindeamt.

Übung: Brand im Gemeindeamt

Um 9.30 Uhr wurde im Gemeindeamt Kirchbach eine Gemeindeeinsatzübung abgehalten. Die sieben Feuerwehren der Marktgemeinde übten einen Brand im Erd- und Obergeschoss. Neben der Rettung von mehreren Personen durch die Atemschutztrupps aus Kirchbach, Reisach und Grafendorf-Gundersheim, wurden auch zwei Zubringerleitungen vom Kirchbacher-Bach (Ortsmitte) und vom Hydrant bei der Volksschule errichtet. Im Anschluss erfolgte eine kurze Nachbesprechung. Als Einsatzleiter fungierte Roman Wastl.

Segnung mit Frühschoppen

Im Anschluss an die Gemeindeeinsatzübung erfolgte die Segnung der neuen Tragkraftspritze. Diese wurde von Pfarrer Hans-Peter Blümel und Pfarrerin Bärbl Wieland durchgeführt. Anschließend gab der Kommandant der FF Kirchbach, Engelbert Wastl, in seiner Rede der Bevölkerung einen kurzen Einblick in die neu angeschafften Katastrophenschutz-Geräte.
Der Veranstaltung wohnten unter anderem Bürgermeister Hermann Jantschgi, die Gemeindevorstände Markus Salcher und Robert Platzner, der Abschnittsfeuerwehrkommandant Günther Zebedin, der Gemeindefeuerwehrkommandant Christian Zerza und Gemeindefeuerwehrkommandant-Stellvertreter Heimo Ramsbacher bei.
Nach den Grußworten der Ehrengäste gab es einen Frühschoppen mit den Reisacher Dorfmusikanten. Für das leibliche Wohl sorgte das „Heizwerk“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.