06.08.2016, 08:30 Uhr

Nächtliche Wallfahrt zur Kirche Maria Luschari

Im Morgenlicht wurde der letzte, lange Abschnitt nach Maria Luschari von der Oitzinger Wiese aus in Angriff genommen (Foto: KK)
VORDERBERG. Die schon zur Tradition gewordene Nachtwallfahrt von Maria im Graben in Vorderberg nach Maria Luschari fand auch heuer wieder am ersten Samstag in den Sommerferien statt.

49 Pilger

Gestärkt durch einen feierlichen Gottesdienst begaben sich 49 Pilger und Pilgerinnen auf diesen anspruchsvollen Weg durch die Nacht. Unterbrochen wurde der 32 km lange und 2000 Höhenmeter verschlingende Weg durch vier Stationen, bei denen man Zeit fand, sich durch Pausen und Andachten zum Thema „Barmherzigkeit“ für die nächste Etappe zu stärken.
Nach vielen gemeinsamen Stunden nebeneinander und miteinander, redend oder schweigend, konnte der manchmal wohl auch mühsame Weg gut bewältigt werden. Nach einem wohlverdienten Frühstück versammelten sich die Pilger und Pilgerinnen in Maria Luschari - dankbar und zufrieden - zu einer abschließenden Schlussandacht und anschließenden Agape. 
Danach besuchten viele den Gottesdienst an diesem so besonderen Ort, bevor es dann wieder zurück in den persönlichen Alltag ging.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.