04.04.2016, 10:06 Uhr

Segelflieger abgestürzt: Pilot stirbt

Der 47-jährige Pilot aus Wien stürzte im Bereich der Mussn in Kötschach aus bisher unbekannter Usache mit seinem Segelflieger in den Tod (Foto: Symbolfoto KK)
KÖTSCHACH-MAUTHEN. Am 3.04.2016 gegen 14.01 Uhr startete ein 47-jähriger Mann aus Wien mit einem Selbststarterfluggerät vom Flugplatz Nötsch und flog anschließend in Richtung Gailtal.
Gegen 15.20 Uhr stürzte das Fluggerät im Bereich "Auf der Mussen" (1930 m Seehöhe) im Gemeindegebiet von Kötschach-Mauthen, Bezirk Hermagor, aus bisher noch unbekannter Ursache ab.
Der Pilot erlitt dabei tödliche Verletzungen.
Der Absturz wurde von einem anderen Segelflugpiloten beobachtet. Dieser verständigte auch die Rettungskräfte.
Die Besatzung des Notarzthubschraubers C 7 konnte jedoch nur mehr den Tod des Piloten feststellen.
Die Bergung des Verunfallten wurden von der Alpinen Einsatzgruppe Hermagor gemeinsam mit Beamten der PI Kötschach-Mauthen und dem Österreichischen Bergrettungsdienst Kötschach-Mauthen durchgeführt. Der tödlich verunglückte Mann wurde anschließend vom Hubschrauber des BM.I ins Tal geflogen.
Zur Klärung der genauen Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Klagenfurt die Sicherstellung des Fluggerätes an.
Die weiteren Erhebungen an der Unfallstelle wurden am Tag darauf durchgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.