08.05.2016, 20:55 Uhr

Mit 170 PS am Falkert beim Race Cup Kärnten

Siegi Domenig beim Race Cup Slalom am Falkert bevor das Wetter der Veranstaltung einen Strich durch die Rechnung machte. (Foto: Domenig)

Siegi und Emanuel Domenig waren am Samstag mit ihrem Opel beim Slalom Race Cup am Falkert.

FALKERT/TRÖPOLACH/NEUDORF (MaKo). Dass Mutter Natur auch verrücktspielen kann, haben Siegi und sein Sohn Emanuel Domenig am Sonntag beim Race Cup am Falkert live miterlebt.

Das Rennen
Wo es beim Trainingslauf und dem 1. und 2. Lauf des Slaloms noch 18 Grad und strahlenden blauen Himmel gab, musste der 3. Lauf kurz vor Ende aufgrund Schneefalls und kalten Temperaturen zur Sicherheit abgebrochen werden. "Wie aus heiterem Himmel fiel Graupelschauer und wir mussten schnellstmöglich das Gebiet verlassen, denn die steile Abfahrt vom Falkert ist bei Schneefall mit Sommerbereifung nicht gerade ungefährlich. Daher können wir von keinen Resultaten dieses Rennens berichten", erzählt Siegi Domenig, der schon seit 25 Jahren das Hobby Motorsport betreibt. Beim Ergebnis werden die zwei besten Läufe gewertet.

In Vaters Fußstapfen
Im zarten Alter von vier Jahren lernte Emanuel, der Sohn von Siegi Domenig, sich für den Motorsport zu begeistern. Anfangs drehte sich noch alles um zwei Räder, doch mit der Zeit stieg auch bei ihm das Interesse zum Autocross. Durch seine Schulausbildung (HTL in Ferlach) war die nötige Zeit nicht mehr gegeben, doch vor fünf Jahren war die Euphorie des Motorcross wieder da. Seit 2011 bestreitet der 25-jährige Gailtaler wieder so manchen Slalom mit seinem Vater.

Nächste Herausforderung
"Neben der am 3. September stattfindenden Tschirnock Bergwertung um die Bergkristall-Trophy, sind noch diverse Rallye Slalomrennen in Kärnten, Salzburg, Steiermark und Tirol geplant", berichtet der 55-jährige. Doch die größte Herausforderung ist für Siegi und Emanuel Domenig die nach fünfjähriger Pause wieder im Gailtal stattfindende Kart Trophy 2016. "Am 23. und 24. Juli wird am Vorplatz des Getränkedepot Stöffler in Obervellach um den "großen Preis vom Gailtal" gefahren. Bei diesem Kartrennen findet am Samstag der Publikumslauf statt, der für jedermann ist, und am Sonntag wird der Renntag abgehalten", beschreibt der motorsportbegeisterte KFZ Mechaniker die zwei Veranstaltungstage. Infos unter www.ff-hermagor.at

ZU DEN PERSONEN:

Siegi Domenig
Geburtsdatum: 8. Feber 1961
Wohnort: Tröpolach
Beruf: KFZ-Mechaniker
Familie: Michaela (Gattin), Emanuel (Sohn)
Erfolge: mehrfacher Kärntner Meister im Autocross und Autoslalom, zweifacher friulanischer Autocrossmeister
Hobbies: Motorsport, Radfahren

Emanuel Domenig
Geburtsdatum: 21. August 1990
Wohnort: Neudorf
Beruf: Maschinenbaukonstrukteur
Familie: Partnerschaft mit Birgit, Tochter Elena (3)
Erfolge: vordere Platzierungen in diversen Slalomcups
Hobbies: Motorsport, Radfahren, Feuerwehr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.