26.09.2016, 13:14 Uhr

Mit dem Rad nach Sardinien zur Geburtstagsfeier

Die Familie war glücklich Rudi Kofler nach seiner harten Abenteuerfahrt wieder in die Arme zu schließen (v.l.n.r. Markus, Dussi, Rudolf und Hermann Kofler) (Foto: Kofler)

Rudolf Kofler radelte nach Sardinien zu Hermann Koflers 60er-Feier.

ARNOLDSTEIN/SARDINIEN (MaKo). Keine Kosten und Mühen hat der Arnoldsteiner Rudolf Kofler gescheut, um an der Geburtstagsfeier seines Cousins Hermann Kofler dabei zu sein. In neun Tagen erreichte er nach 1.040 Kilometer mit dem Fahrrad sein gestecktes Ziel auf Sardinien.

Abfahrt Arnoldstein
Das Wetter präsentierte sich von seiner schönsten Seite, als es für den 60jährigen Gailtaler am 24. August um 8.00 Uhr los ging. Die Temperatur zeigte 18 Grad und die ersten Etappen führten von Arnoldstein über Pordenone nach Treviso und Padua.

120 bis 140 Kilometeretappen
Von Padua ging es für den sportlichen "Neopensionisten" über Rovigo, Ferrara und Bologna über den Apenin nach Pistoia und querfeldein bis Empoli nach Livorno. "Der Küste entlang führte meine Route nach Piombino, Grosseto und Montalto über Tarquina nach Civitavecchia. Das Straßenstück (etwa 50 km) nach Civitavecchia musste ich mit dem Zug fahren, da auf diesem Straßenabschnitt das Radfahren verboten ist", erzählt der Tourenradler, der schon etliche Touren in Europa, Mittel- und Südamerika unternommen hat.

Eigenen Geburtstag gefeiert
Auch Rudolf Kofler feierte auf dieser Fahrt am 27. August in der Nähe von Grosseto mit "alten" Bekannten seinen 60. Geburtstag.

Mit der Fähre nach Cagliari
Mit der Fähre ging es für den Tourenradler von Civitavecchia nach Cagliari in die Hauptstadt von Sardinien. "In Cagliari angekommen, ging es für mich weiter. Quartu Sant'Elena, Siolanas, Villasimius, Castiadas, San Priamo, Muravera Quirra, Carredu und Barisardo", zählt der abenteuerliche Radler seine kleinen bzw. größeren Zwischenstopps auf.

Ankuft in Torre di Bari
"30 Grad zeigte das Thermometer bei der Ankunft am 1. September um 14.00 Uhr am "spiaggia" in Torre die Bari bei wolkenlosen Himmel, wo ich von meiner Familie und Freunden bereits erwartet wurde“, schwärmt der sympathische Athlet und diese berichten: "Bei seiner Ankunft war er von Emotionen übermannt, glücklich, aber auch dankbar, gesund bei der 60er-Feier seines Cousins Hermann Kofler dabei zu sein."
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.