04.04.2016, 08:59 Uhr

Premiere für Gailtaler beim Wien-Marathon

Das Laufen stand für Kofler bei jeder Witterung fast täglich am Programm (Foto: KK)

Der in Reisach aufgewachsene Andreas Kofler startet zum 1. Mal beim Vienna City Marathon.

WIEN, HOCHFILZEN, REISACH (MaKo). Aufgewachsen ist der Projektmanager Andreas Kofler in Reisach und hat auch dort die Volksschule besucht. Nach der Hauptschule in Kötschach/Mauthen und dem Besuch der HTL in Villach arbeitete der angehende Wien-Marathon-Teilnehmer im elterlichen Tischlereibetrieb bevor es ihn in die Schweiz hinaus zog. "Damals wäre mir eine Marathon-Teilnahme natürlich nicht in den Sinn gekommen", erzählt der 49-jährige.
Zurückgekehrt in die Heimat nach Reisach arbeitete er zwischenzeitlich in Hochfilzen (Tirol) und dann über 15 Jahre wieder im elterlichen Betrieb.
Jetzt wohnt der Sportler in Tirol, arbeitet aber bei der Firma Voglauer in Abtenau (Hallein/Salzburg).

Idee kam im Dezember
Mitte Dezember spielte Andreas Kofler mit dem Gedanken vor seinem 50. Geburtstag noch am 33. Vienna City Marathon teilzunehmen. Mit seinem Freund Richard Griesebener fand er einen Gleichgesinnten und als dritten Mann holten sie sich mit Markus Eder einen weiteren Freund ins Boot. "Alle sind wir Baujahr 1966 und haben das gleiche Ziel: durchkommen und unter fünf Stunden bleiben!", gibt sich der gebürtige Gailtaler selbstbewusst. Einen Tag vor Silvester haben sich die drei Laufkollegen angemeldet.

Konsequentes Training
Am 2. Jänner startete er mit seinen beiden Freunden mit dem Training. Tipps und Infos haben sie aus dem Internet und von Bekannten, die bereits beim Wien Marathon dabei waren, bekommen.
"Anfangs liefen wir nur am Laufband, doch das wurde vor allem mir zu eintönig und so trainierte ich bei Schnee und Sturm auf Asphalt- und Waldwege.
Meterweise Schnee ist in Hochfilzen zu dieser Zeit normal", berichtet Andreas Kofler, der jeden zweiten Tag unter der Woche und am Wochenende einen langen Lauf zwischen 20 und 28 Kilometer absolvierte.
"Bis zum Schluss bin ich auf eine Trainingsleistung von 80 bis 90 Kilometer in der Woche gekommen", plaudert der ambitionierte Marathonläufer über seine Erfolge im Training.
Alleine und gemeinsam
"Unter der Woche habe ich und meine Freunde alleine trainiert, da wir ja verschiedene Berufe ausüben. Doch am Wochenende liefen wir meistens gemeinsam und verglichen unsere Erfolge. Für mich ist diese Gemeinschaft sehr wichtig, weil wir uns so gegenseitig puschen", informiert uns der angehende Wien-Marathon-Teilnehmer.

Tiefpunkt - Motivation
"Natürlich gab es zwischenzeitlich einige Tiefpunkte, aber mit meinen Laufkollegen haben wir uns gegenseitig motiviert und meine Freundin Sonja hat mich auch sehr unterstützt. Als Motivation hielten wir uns immer die Teilnahme am Marathon vor Augen", ist das Geheimrezept des sportlichen 49-jährigen, der in seiner Freizeit auch gerne Eishockey spielt, Ski fährt und so manche Skitour in den Tiroler Alpen macht.

ZUR PERSON:


Name: Andreas Kofler
Geburtsdatum: 27. Juli 1966
Wohnort: aufgewachsen in Reisach, jetzt Wahlheimat Hochfilzen/Tirol
Beruf: Projektmanager
Hobbys: Eishockey, laufen, Skitouren, Skifahren
Freundin: Sonja Bacher (38)
Kinder: Lukas (23), Anna und Sophie (22), Katharina (19)
Motto: Fang nicht an aufzuhören, höre nicht auf anzufangen
Ziel Marathon: durchzukommen und unter fünf Stunden zu bleiben
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.