22.03.2016, 20:00 Uhr

Full Metal Mountain: 15.000 Nächtigungen erwartet. "Werbewert für die Region ist enorm"

Metal-Bands wie Sabaton werden Nassfelds Arena rocken. Von dem Event versprechen sich die Touristiker einiges (Foto: KK)
NASSFELD. Vom 28. März bis 3. April heißt es am Nassfeld: Bühne frei für das härteste und lauteste Event: Dann nämlich ist die Arena frei für den Festival-Auftakt des Jahres: Full Metal Mountain. Das Spektakel ist ein „Ableger“ von Wacken, dem legendären „großen Bruder“ in Deutschland.
Das 1. Winter Heavy-Metal Festival feiert damit im Gailtal Weltpremiere. Doch was bringt das Event der Region? Wir haben bei den Experten Kurt Genser und Markus Brandstätter (NLW) nachgefragt.

WOCHE: Herr Genser, Herr Gruber, wie viele Besucher werden für das Event erwartet?
KURT GENSER, MARKUS BRANDSTÄTTER: Wir rechnen mit rund 2000 Gästen.
Wie ist es um die Buchungslage bestellt?
Um diese ist es – nicht zuletzt auch aufgrund der guten Schneelage – sehr gut bestellt. Wir gehen von etwa 15.000 Nächtigungen aus. Gebucht wird jegliche Kategorie, von Vier-Sterne Hotels bis hin zu Appartements bzw. privaten Unterkünften.
Es ist auch der guten Kooperation mit dem Südwestdeutschen Rundfunk zu verdanken, dass wir das Event besonders in Deutschland sehr gut bewerben konnten. Darüber hinaus kooperieren wir auch mit Wien-Ticket. Über diese Plattform können wir zusätzlich Karten für das Event urgieren.
Das Event wird bewusst am Ende der Saison angesetzt. Welchen Gewinn erwartet man sich dadurch?
Zum einen natürlich, dass die Betten gegen Saisonende, wo die Buchungslage erfahrungsgemäß schon eher abflaut, die Beherbergungsbetriebe noch einmal sehr gut belegt, bzw. vielfach sogar ausgebucht sind. Vor allem ist die Klientel, die wir für das Event erwarten, sehr konsumfreudig. Man darf auch nicht vergessen, dass neben der Gastronomie und den Beherbergungsbetrieben auch Busunternehmen, Taxis, der Handel usw. profitieren.
Festivals gibt es nun ja in ganz Österreich mehrere. Was soll die Leute ausgerechnet zu Full Metal Mountain pilgern lassen?
Hinter Full Metal Mountain steckt folgendes Konzept: Sechs Tage Heavy Metal, über 30 Bands und jede Menge gute Laune und das gepaart mit Sonnenskilauf in Kärntens größter Skidestination. Damit zielen wir genau auf die Klientel ab, die gemäß unserer Erfahrung dafür Interesse hat. Geschätzte 40 Prozent der Heavy-Metal-Fans sind begeisterte Wintersportler, 25 Prozent fahren regelmäßig Ski, ein Großteil der Heavy-Metal-Fans hat Familie. Logische Konsequenz: Wir zielen also genau auf die Klientel ab, die gemäß unserer Erfahrung Interesse für ein qualitativ hochwertiges Heavy Metal Festival in Verbindung mit einem Skiurlaub hat.
Welchen nachhaltigen Nutzen sehen Sie in Full Metal Mountain?
Den Imagewert, den unsere Region über unsere Grenzen hinaus durch das Event erhält, ist enorm. Wir gehen davon aus, dass wir durch die Veranstaltung auch Gäste aus dem Ausland gewinnen können, die in Folge ihren Urlaub in Zukunft hier verbringen wollen.
Was sind die Pläne für die Zukunft? Wird es weitere FMM-Events geben?
Die derzeitige Vereinbarung sieht so aus, dass das "Pilotprojekt mal auf drei Jahre ausgerichtet ist. Danach werden wir entscheiden, wie es weiter geht.

Das Interview führte Iris Zirknitzer

Zur Sache

:
Die Bands bei Full Metal Mountain
Alkbottle
Avantasia
Battle Beast
Bembers
Beyond The Black
Blaas Of Glory
Blechblosn
C.O.P. UK
Cil City
Da Rocka & Da Waitler
Devil"s Train
Dog Eat Dog
Drescher
Eskimo Callboy
Gamma Ray
Gloryhammer
Hämatom
In Extremo
Korpiklaani
Lausch
Madog
Mambo Kurt
Mutz
Orden Ogan
Powerwolf
Russkaja
Sabaton
Serious Black
Skyline
Tuxedoo

Zur Sache:

Full Metal Mountain: 30 internationale Metal Bands trotzen mit ihrer harten Musik dem ausklingenden Winter live on stage, etablierte Bands sind ebenso dabei wie spannende Newcomer.

Haupt- und Side-Events finden überall am Nassfeld statt: Die Peak Stage befindet sich auf der Kofelalm, die Mountain Stage direkt an der Mittelstation auf der Tressdorfer Alm.
Ebenso gerockt wird im Base Camp der Jägermeister Bärenhütte powered by Teufel und in The Cube.

Ganztags Metal Après-Ski erwartet die Teilnehmer direkt bei der Talstation in der Bärenhütte. Die Full Metal Mountain-Stage beim Millennium Express öffnet abends ihre Tore. Der Saisonausklang am Nassfeld wird spannend und laut!
Das umfangreiche Programm startet bereits am Vormittag und dauert bis spät in die Nacht.

Die Top-Bands: Accept, Heaven Shall Burn, Monster Magnet (siehe auch Infobox Bands).
Detailprogramm und Bands unter: www.full-metal-mountain.com

GEWINNSPIEL:

WOCHE verlost Tickets für Full Metal Mountain!

Der Festival-Auftakt des Jahres nähert sich in Riesenschritten: Vom 28. März bis 3. April 2016 werden am Nassfeld die Berge zittern, wenn es heißt: Bühne frei für den härtesten und lautesten Winterurlaub Europas: das 1. Heavy-Metal-Festival im Schnee, „Full Metal Mountain“.

Für unsere Leser gibt es ein besonderes Zuckerl: Die WOCHE verlost 3 x 2
Tagestickets für Full Metal Mountain inklusive Skipass.
Die Gewinner können die Karten im Info & Servicecenter Hermagor abholen bzw. bekommen die Karten zugeschickt.

Und so kommen Sie zu Ihrem Ticket:
Beantworten Sie folgende Gewinnfrage: "Wie heißt das legendäre Event in Deutschland, welches als Ideengeber für Full Metal Mountain fungiert?
Senden Sie die richtige Antwort an: iris.zirknitzer@woche.at
Einsendeschluss ist Donnerstag, der 24. März 2016.
Die Gewinner werden von uns verständigt.

Ein Trost für alle, die nicht gewonnen haben. Tagestickets für das Event sind im Info & Servicecenter in Hermagor zu erwerben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.