22.06.2016, 09:57 Uhr

Tischlernachwuchs aus ganz Österreich zeigt sein Können

(Foto: pixabay)

Der 57. Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler in Pöchlarn setzt auf Nachhaltigkeit.

GALTAL, PÖCHLARN. Am 24. und 25. Juni 2016 findet in der Landesberufsschule Pöchlarn der 57. Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler statt. An den beiden Tagen treten die jeweiligen Landessieger des ersten, zweiten und dritten Lehrjahres gegeneinander an. Eingebettet ist der Wettbewerb in ein Branchentreffen, bei dem dieses Jahr vor allem die Nachhaltigkeit im Vordergrund steht. So wird bewusst auf unnötigen Papierverbrauch und lange Wege mit dem Auto verzichtet. Auch beim Rahmenprogramm und Catering setzt man auf regionale Produkte. Am 25. Juni können sich auch Besucher vom Talent und den Fertigkeiten der Jungtischler überzeugen.

2016 wird bereits zum 57. Mal der Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler veranstaltet. In den Bereichen Tischlerei und Tischlereitechnik treten insgesamt 45 Lehrlinge aus ganz Österreich an. Der Schwerpunkt bei der vierjährigen Ausbildung zum Tischlereitechniker liegt dabei in der Planung, bei der dreijährigen Tischlerlehre in der Produktion.

Kärnten wird vertreten durch:
Bezirk Wolfsberg:
Daniel Jölli, Lehre bei der Tischlerei Messner in Maria Rojach (erstes Lehrjahr)

Bezirk Hermagor - Lesachtal:
Anton Strieder, Lehre bei Unterüberbacher Hedwigl(zweites Lehrjahr)

Bezirk St. Veit an der Glan:
Dominik Lerchbaumer, Lehre bei JELD-WEN Türen GmbH in Althofen (drittes Lehrjahr)

Bezirk Völkermarkt:
Martin Golautschnik, Lehre bei Tischlerei Gomernik in Eberndorf
Patrick Pacher, Lehre bei AMS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.