24.08.2016, 05:01 Uhr

Kreuzgassenviertel: Ideen für ein schöneres Grätzel gesucht

Am Johann-Nepomuk-Vogl-Platz gibt es bis Mitte Oktober die Gelegenheit, sich über das Grätzel auszutauschen. (Foto: GB 17/18)

Am Johann-Nepomuk-Vogl-Platz werden ein Monat lang Vorschläge für ein schöneres Grätzel gesammelt.

HERNALS/WÄHRING. Viele Gründerzeithäuser, wenige Bäume, viel Verkehr und wenig Platz zum Entspannen: Das Viertel rund um die Kreuzgasse ist zwar nicht hässlich, so richtig gemütlich und einladend wirkt es aber auch nicht. Eine Aufwertung könnte es schon vertragen. Das haben sich zumindest die Bezirksvorstehungen der Bezirke Hernals und Währing gedacht, die nun zum Sammeln von Ideen für die Gegend zwischen der Schumanngasse und der Schopenhauerstraße im Grenzgebiet zwischen dem 17. und dem 18. Bezirk einladen.

Von 16. September bis 15. Oktober wird ein leerer Marktstand des Johann-Nepomuk-Vogl-Marktes zu einem Kiosk umfunktioniert, der zum "Energiezentrum für einen lebenswerten Stadtteil" werden soll. Das Projekt wird von der Gebietsbetreuung 17/18 umgesetzt. ""Wir wollen darüber reden, was sich die Bewohner für ihr Viertel vorstellen. Welche Änderungen beim Verkehr, bei der Infrakstruktur und bei den Grünräumen", sagt Leiterin Sabine Gehmayr. Bei gemeinsamen Spaziergängen und Gesprächsrunden sollen diese Themen besprochen werden. Die Gebietsbetreuung sammelt alle Ideen und gibt sie anschließend an die Bezirke weiter.

Umsetzung ab 2017

Dort hofft man, schon Anfang 2017 mit der Umsetzung der ersten Ideen beginnen zu können. "Ich freue mich auf viele anregende Gespräche darüber, wie wir dieses Viertel gemeinsam grüner und belebter machen können", sagt Währings Bezirksvorsteherin Silvia Nossek (Grüne). Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer sagt: "Die Attraktivierung des Grätzels um die nördliche Kalvarienberggasse ist mir ein großes Anliegen." Eröffnet wird der Kiosk (18., Johann-Nepomuk-Vogl-Platz, Marktstand 10–11) am Freitag, den 16. September, um 18 Uhr. Die Bezirksvorsteherinnen Ilse Pfeffer und Silvia Nossek werden anwesend sein. Für alle Besucherinnen und Besucher gibt es ein Sackerl als "Gruß vom Kiosk". Mehr Infos gibt es auch unter www.gbstern.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.