26.04.2016, 13:24 Uhr

Orthopädisches Krankenhaus Gersthof: Was kommt nach dem Umzug?

Ein Ort der Ruhe: Das Orthopädische Krankenhaus Gersthof liegt im schönen Ambiente des Schafsbergs.

Das Orthopädische Krankenhaus Gersthof siedelt bis 2017 ab. Anrainer fragen, was aus dem Gelände wird.

HERNALS/WÄHRING. Schöner großer Park, Krankenhaus in bester Lage am Schafberg: Die Anrainer rund um das Orthopädische Krankenhaus Gersthof machen sich Sorgen, dass hier bald Wohnungen gebaut werden könnten. Denn eines ist fix: Das Spital wird hier nicht ewig bleiben.

Im Spitalskonzept 2030 organisiert die Stadt die Wiener Spitäler neu. Im Westen Wiens sollen das Wilhelminenspital und das Krankenhaus Hietzing für die Gesundheit der Bezirksbewohner sorgen.

Die Abteilungen vom Schafberg übersiedeln dann ins noch im Bau befindliche Krankenhaus Nord. Pro Jahr werden hier rund 21.000 Patienten behandelt. "Der Zeitplan für die Absiedlung des Krankenhauses Gersthof wird mit der Fertigstellung des Krankenhauses Nord Ende 2017 abgestimmt, sodass die Übersiedlung zu diesem Zeitpunkt begonnen wird", so Ralph Luger vom Krankenanstaltenverbund (KAV). Laut Luger wird für das gesamte Areal inklusive der Gebäude ein Nachnutzungskonzept erstellt. Genaue Pläne gibt es noch nicht.

Hernals will Wohnungen

Auch in den zuständigen Bezirksvorstehungen Hernals und Währing – der Eingang zum Spital liegt in Währing, der Großteil des Areals in Hernals – weiß man noch von keinen konkreten Nachnutzungsplänen. "Es ist aber klar, dass wir Wohnungen brauchen", sagt die Hernalser Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer (SP). Gleichzeitig ist ihr wichtig, dass nicht sämtliche bestehenden Freiflächen verbaut werden. Und: "Wenn hier 1.000 Menschen herziehen, brauchen sie auch öffentliche Verkehrsmittel und eine Nahversorgung." Ihre Währinger Amtskollegin Silvia Nossek (Grüne) pocht darauf, dass die Stadt Wien das Gelände nicht verkaufen soll: "Man könnte stattdessen ein Baurecht vergeben. Aber ich will nicht, dass solche schönen Grundstücke für alle Ewigkeit dem Immobilienmarkt übergeben werden."
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentareausblenden
61
gerhard wartner aus Währing | 28.04.2016 | 18:00   Melden
56
Lisa Natterer aus Währing | 29.04.2016 | 17:17   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.