28.09.2016, 09:57 Uhr

„Gesund und fit auf Schritt und Tritt!“

(Foto: LJ Kapelln)
KAPELLN (red). Unter diesem Motto startete die Landjugend Kapelln am Freitag den 23. September 2016 um 18 Uhr den diesjährigen Projektmarathon. Bürgermeister Alois Vogl, Vizebürgermeister Franz Rödl, geschäftsführende Gemeinderätin Petra Thoma, Jugendgemeinderat Michael Hell und Projektleiterin Birgit Daxböck übergaben der Leitung Marina Pegrin und Clemens Rödl die Aufgabe: „Ein Fitnessweg beim Mittelpunktwanderweg soll entstehen. Fertigt dazu Tafeln an, und beschreibt einfache Turnübungen für die Besucher. Es sollten mind. 6 Stationen ausgearbeitet werden.“ Sofort machten sich die anwesenden Mitglieder an die Arbeit, Aufgaben wurden verteilt und Einkaufslisten geschrieben. Das Kreativteam gestaltete die Flyer und überlegte sich ein ansprechendes Motto, das Presseteam begann den Blog zu schreiben und die restlichen Mitglieder besichtigen die 9 Stationen des Themenwegs, welche von der Landjugend verbessert werden sollten. Pünktlich mit dem Sonnenaufgang um 6:30 Uhr hieß es Tagwache für die fleißigen HelferInnen der LJ Kapelln. Als um 9 Uhr die Jause bereitstand waren alle am Werken, bereits zum Mittagessen waren die ersten Stationen fertig. Der Balancebalken erstrahlte in bunten Farben, die Sitzgelegenheiten waren frisch geschliffen und die Stiegen zur Perschling waren vom Unkraut befreit. Nachmittags stellte sich hoher Besuch ein, Bezirksleitung Martina Mayrhofer und Markus Kaiblinger erprobten die ersten Turngeräte, die Landesbeiräte brachten Süßigkeiten zur Stärkung und Lagerhausobmann Franz Gunacker verteilte unter anderem Sonnenbrillen als Geschenke. Bei Sonnenuntergang trat Feierstimmung ein, der Großteil war geschafft, als letzte Station wurde das Reck unter Flutlicht aufgebaut und am Sonntagmorgen getestet. Nachdem alle Beschreibungen und Fotos an den Tafeln angebracht worden waren, war es Zeit für die Präsentation. Diese fand im Zuge des Kircherlfests in Katzenberg statt. Die Landjugend Kapelln trug dazu Fürbitten zur hl. Messe, die von Pfarrer Dr. Auer zelebriert wurde, bei und überraschte die Besucher mit den selbstgeschnittenen Videos und einer umfangreichen Schilderung der vergangen 42 Stunden. Als krönender Abschluss findet nächste Woche am Sonntag den 2. Oktober 2016 ein Wandertag statt. Am Ende dieses Wochenende zog die Leitung Marina und Clemens folgenden Schluss: „Es ist wirklich beeindruckend, wie groß die Gemeinschaft in Kapelln ist, wie viele Mitglieder zum Helfen bereit sind und wie gut ein solches Projekt in der Gemeinde angenommen wird. Rückblickend sind wir dankbar für jede Unterstützung und freuen uns über die wunderbaren Ergebnisse.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.