08.08.2016, 14:59 Uhr

Talent von der Mutter geerbt

Künstlerin Liselotte Ostermann mit zwei ihrer acht Bände, in denen sie Bild und Text vereint.

Liselotte Ostermann liebt die Arbeit mit Farbe und Pinsel und hat viel Zeit in Malerei und Schreibkunst investiert.

HERZOGENBURG (je). Künstlerin Liselotte Ostermann (75) aus Herzogenburg malt seit 35 Jahren. Viele Kurse hat sie in dieser Zeit besucht, um immer wieder neue Techniken zu lernen.
Neben dem Malen zählt heute auch das Texten zu ihren Hobbys.

Frühe Begabung
"In der Schule hat man schon gemerkt, dass ich dieses Talent mitbekommen habe", schildert Ostermann. "Meine Mutter war Schnellzeichnerin", fügt Ostermann hinzu. Jedes Blatt Papier habe die Mutter feinsäuberlich gesammelt und aufgehoben und wenn es nur ein Stück Packpapier war. "Ich kann mich noch erinnern, ich bin am Schoß meiner Mutter gesessen und sie hat das Tagesgeschehen aufgemalt", erzählt Liselotte Ostermann. Als Kind hat Ostermann sehr viel gelesen, war sogar in zwei Bibliotheken eingeschrieben und hatte nach eigenen Angaben schon damals einen sehr großen Wortschatz. Neben dem Malen sind auch das Schreiben und Texten Talente der gebürtigen St.Pöltnerin. "Ich bearbeite Texte", erklärt Ostermann. Sie habe alte Zeitungen dazu verwendet oder suche sich Informationen zu einem Thema und dann verfasst sie Texte, manchmal Reime. Seit 2012 gestaltet Liselotte Ostermann Bücher mit ihren Bildern und Texten. "Ich verfasse die Texte und suche mir dann passende Bilder dazu", schildert die Künstlerin. Ihre Themen reichen von den Wikingern, über die Jahreszeiten bis zu Alltags- und Jugendthemen. "Mit Selfies 1000 Freunde" ist beispielsweise ein Text in ihrem neuesten Band. Momentan arbeitet sie am achten Band, der 2017 fertig sein wird. "Mein Mann Franz macht das Layout", erklärt Ostermann. Er unterstützt seine Frau bei ihrem Hobby, das sie begonnen hat, als ihr Mann viel mit der Arbeit unterwegs und der Sohn in der Schule war.

Lieblingsmotiv Blumen
Auf die Blumen gekommen ist Liselotte Ostermann auch wegen ihrer Großmutter. "Ich stamme aus einer Gärtner-Dynastie", so Ostermann. Ihre Großmutter habe zu einer Zeit, wo es noch sehr wenig Materialien für Blumengestecke gab, die schönsten Kreationen geschaffen. "Sie war eine sehr kreative Frau", schildert Liselotte Ostermann. Sie habe ihr schon als Kind dabei zugesehen und geholfen, daher rührt auch ihre Liebe Blumen bzw. Gestecke, wie im Bild rechts, zu malen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.