04.08.2016, 11:51 Uhr

Anfrage AWGHAIN mit Antworten an EVN-Wasser

Ein Lob an die Abwassergenossenschaft AWGHAIN, da diese nicht zögerten und sofort bei der EVN anriefen und auf Ihre Fragen, Antworten bekamen.

Da die Gemeinde Obritzberg-Rust als verantwortlicher Wasserversorger mit Informationen zum Hintergrund der aktuellen Wasserkrise sehr zurückhaltend ist, hat der AWGHAIN Wasserausschuss von EVN-Wasser das Angebot genutzt und dem Hrn. Ing. Goll einige Fragen gestellt. Die Antworten vom Telefonat mit Hrn. Ing. Goll am 3.8.2016 sind FETT markiert direkt neben den Fragen (siehe unten) eingetragen.

Eigentlich unglaublich:

Unser wichtigstes Lebensmittel Wasser wird (gesetzeskonform) nur 4 mal jährlich untersucht; d.h. im schlechtesten Fall kann das Trinkwasser 3 Monate lang verunreinigt sein bevor es bei einer Routineuntersuchung bemerkt wird …

In welchen Zeitintervallen wird das Trinkwasser untersucht? 4x jährlich.

Wo liegt das Grundwassergebiet in dem das Trinkwasser für die Gemeinde Obritzberg-Rust gewonnen wird? Im Pielachtal (Pfaffing bei Hafernbach).

Was ist die Ursache für die erhöhte Belastung mit Fäkalbakterien? Starkregen in den letzten Wochen haben die Grundwassersituation beeinflusst.

Wo liegt der Grenzwert für E-Coli? 0 Keime pro 250ml; d.h. es darf sich kein einziger Keim in der 250ml-Probe befinden.

Um welchen Faktor wird der Grenzwert für E-Coli überschritten? Eine „einstellige Zahl“, im Hochbehälter Karlstetten eine „zweistellige Zahl“ an Keimen pro 250ml.

Wie lange wird der Grenzwert für E-Coli bereits überschritten? Probenahme war vergangenen Mittwoch, Freitag wurde das Untersuchungsergebnis bekannt.

Wieviel Chlor wird jetzt dem Trinkwasser (das ja unverändert belastet sein wird) zugesetzt? Schutzchlorierung, d.h. 0,1 … 0,2 mg Chlor pro Liter Wasser *)

Wann gibt es die in den Medien angekündigte Gratisversorgung mit Trinkwasser? Trinkwasser für die ca. 800 betroffenen Haushalte ist (nur) beim Gemeindeamt in Obritzberg selbst abzuholen

Wie werden die Verbraucher für die entstehenden Mehrkosten und Unannehmlichkeiten entschädigt? Das ist Gemeindesache.

*) zum Vergleich: bei privaten Schwimmbecken soll der Chlorgehalt bei 0,5 … 1,0 mg/l liegen.

Auf der EVN-Hompage ist auch heute noch kein Hinweis auf irgendwelche Probleme zu finden …

Aktuelle Info von Bgm Gorenzel WÖLBLING:
Trinkwasser: Morgen Freitag 04 08 2016, am späten Vormittag wird die EVN Wasser über die Ergebnisse der Trinkwasser Untersuchung informiert. Ausgabe von Trinkwassernotfallspaketen wieder am Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr!


Anmerkung GR Thoma: Hier muss man auch vom Gesetzgeber her umdenken und einmal monatlich eine Trinkwasser Kontrolle anordnen bzw. durchführen!
Hoffe viele Bürger schliessen sich dieser Meinung an. Der Gemeinderat sollte einen gemeinsamen Beschluss zur Änderung des Gesetzes beschliessen und an das Land NÖ weiterleiten.

Nicht auszuschließen sind weitere Natur-Katastrophen aufgrund des instabilen Wetters der Zukunft, daher Gesetzesänderung.

Ihr GR und SiMa
Josef Thoma
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.