15.03.2016, 07:39 Uhr

EINER FÜR ALLE

Foto v.l.n.r. Team Zukunft Schriftführer Franz-Oliver Stöger und stv Obfrau Silvia Rechberger, BM.a.D. Rudolf Hundstorfer, Team Zukunft Obmann GR Josef Thoma und Kassier GR Franz Stöger (Foto: SPÖNÖ)

Krisenfest auch in schwierigen Zeiten

Bundespräsidentschaftskandidat Rudolf Hundstorfer zu Gast bei der SP-Bezirksorganisationssitzung in St. Pölten, im März 2016:

Ein Brückenbauer und Sanierer im ÖGB anl. BAWAG Krise
Umsichtiger und konsequenter Sozialminister
+ Ausbildungsgarantie
+ Verbesserung der Qualifizierung für Schulabgänger, um dadurch die Chancen am Arbeitsmarkt zu erhöhen.
+ Bedarfsorientierte Mindestsicherung in schwierigen Zeiten für sozial schwächere, ausgebildete und alleinerziehende Personen, Kinderarmut wurde gestoppt.
+ In einer der größten Wirtschafts- und Finanzkrise setzten viele Arbeitgeber auf Kurzarbeit und Schulungen der Mitarbeiter, statt Entlassungen.
+ Zielpunkt: Mit Banken wurde verhandelt für die Mitarbeiter
+ Nationaler Aktionsplan für Menschen mit Behinderungen wurde beschlossen

Pensionen:
+ Das durchschnittliche Pensionsantrittsalter betrug im Vorjahr 60,2 Jahre. Das Plansoll von 59,1 Jahren wurde damit übertroffen.
+ Der Budgetzuschuss zu den Pensionen lag um eine Milliarde Euro pro Jahr niedriger als ursprünglich erwartet.
+ Die Invaliditätspension für unter 50- Jährige ist abgeschafft.
+ Die Wartezeit auf eine Korridorpension (mit 62 Jahren) wurde von 37 auf 40 Beitragsjahre erhöht.
+ Die Abschläge betragen pro Jahr 5,1% statt 4,2%.
+ Langzeitversicherte (Hackler) haben erst mit 62 statt 60 Jahren Pensionsanspruch. Abschläge: 4,2 Prozent pro Jahr.

Auszug vom Trend 15. Jänner 2016:
Hundstorfer ist ein Krisengewinnler. War es das ÖGB/BAWAG-Desaster, das ihn dereinst unvermutet an die Spitze des Gewerkschaftsbunds spülte, folgte kurz darauf die Wirtschaftskrise, in der Österreichs damals noch günstige Lage am Arbeitsmarkt den nunmehrigen Sozialminister zum Vorzeige-Ressortchef der roten Regierungsriege machte und ihn in weiterer Folge zum aussichtsreichen Anwärter für so ziemlich jeden wichtigeren Job im Lande aufsteigen ließ.

Auszug Standard 16. Jänner 2016:
Erneut sagte der scheidende Sozialminister, dass er auch eine FPÖ-geführte Regierung angeloben würde. "Wenn eine stabile Konstellation nur möglich ist unter Einbeziehung dieser Partei, dann ist das so."

Rudolf Hundstorfer:

"Menschen zuhören, Brücken bauen: "Bei Problemen einfach anpacken. Darum wird's mir immer gehen."

Ein Bundespräsident für Alle




Fotos: SPÖNÖ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.