17.07.2016, 16:34 Uhr

VIDEO: Vor 28.000 Zuschauern: Erster Rapid-Sieg im neuen Stadion

Nach nur 17-monatiger Bauzeit wurde das Allianz-Stadion in Hütteldorf eröffnet

WIEN. Der SK Rapid holte sich zum ersten Spiel keinen geringeren Gegner als den Londoner Topclub FC Chelsea ins neue Stadion. Bereits nach 8 Minuten schallte erstmals der Torjubel durch das Oval. Joellinton erzielte den Treffer gegen die mit zahlreichen Stars gespickte Chelsea-Truppe. In der Halbzeitpause wurde der neue isländische Stürmer Arnor Ingvi Traustason dem Publikum vorgestellt und dem ältesten Rapid-Fan Otto Filipski (103 Jahre) Beifall geklatscht.



Auch in Halbzeit zwei konnten John Terry und Co. den Grün-Weißen nicht richtig zusetzen und so erzielte der eingewechselte Tomi in der 82. Minute den zweiten Treffer für die Hausherren. „Ein gelungener Auftakt im neuen Stadion. So kann es jetzt weitergehen“, so Rapid-Kapitän Steffen Hofmann nach dem Spiel.

Chelsea-Startrainer Antonio Conte konnte der Niederlage trotzdem etwas Positives abgewinnen. „Wir können die heutigen Fehler abstellen und somit zu alter Stärke zurückkehren. Denn ich mag es überhaupt nicht, wenn ich verliere“, so der frühere Nationaltrainer Italiens.

Vor dem Spiel wurde den Fans bereits richtig eingeheizt. Eine Mischung aus Tradition und Moderne sorgte für Unterhalten. Dabei waren u.a. die Wiener Sängerknaben, Kurt Ostbahn, Alkbottle und die Hitparadenstürmer Flow Rag zu sehen.

Das Eröffnungsspiel war mit 28.000 Zuschauern ausverkauft. Die Kosten für das neue Schmuckkästchen der Rapidler belaufen sich auf rund 53 Millionen Euro.

Das Spiel verlief ohne Ausschreitungen. Allerdings machte die Wiener Polizei 70 Anzeigen wegen Verstößen gegen das Pyrotechnikgesetz.
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.