20.05.2016, 17:56 Uhr

Hietzinger helfen in Brasilien

Übergabe: Bezirksvorsteherin Kobald und ihr Vorgänger Gerstbach gemeinsam mit Ziska (Mitte) und seinem Team. (Foto: BV 13)

Die Finanzierung für den ersten Brunnen in São José do Peixe steht

HIETZING. Erfolg für Josef Ziska und den Sozialdienst Hietzing: Der erste von insgesamt fünf Trinkwasserbrunnen in Nordbrasilien ist finanziert. In Kürze wird er gebaut.

Als Hauptsponsor konnte die Firma Kapsch gewonnen werden. Sie hat 6.000 Euro für die Aktion gespendet. Jetzt wurde das Projekt in der Bezirksvorstehung Hietzing präsentiert. "Ich bin davon überzeugt, dass der unermüdliche persönliche Einsatz von Herrn Ziska dazu beitragen wird, dass die übrigen Brunnen auch bald realisiert werden", so VP-Bezirksvorsteherin Silke Kobald zu den Aktivitäten des Sozialdienstes.

Hilfe in Notsituationen

Josef Ziska ist gelernter Tischler und diplomierter Krankenpfleger. Seit mehr als 55 Jahren engagiert er sich weltweit in sozialen Angelegenheiten. "Wir haben in Rumänien Waisenhäuser und eine Armenküche gebaut, außerdem Medikamente gespendet und Krankenhäuser eingerichtet", so Ziska.

Das Team des Sozialdienstes Hietzing hat sich darüber hin-aus auch um krebskranke Menschen gekümmert, die keinen Zugang zu professioneller medizinischer Betreuung hatten. Dafür wurden Krankentransporte nach Österreich organisiert. Außerdem werden in Hietzing ältere Menschen betreut.
Übergabe: Bezirksvorsteherin Kobald und ihr Vorgänger Gerstbach gemeinsam mit Ziska (Mitte) und seinem Team.
Die Kontodaten für Spenden lauten:
Sozialdienst Hietzing
AT68 6000 00007615852
Verwendungszweck: Brunnen São José do Peixe
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.