21.09.2016, 09:17 Uhr

Unter St. Veit: Post steht vor der Schließung

Die Schließung der Postfiliale in der Hietzinger Hauptstraße 80 wird derzeit von der Regulierungsbehörde geprüft. (Foto: Johannes Gress)

Die nächste Hietzinger Postfiliale soll geschlossen werden. Die Entscheidung fällt im November.

HIETZING. Eine kommt, eine geht: Nachdem sich Anrainer und die Bezirkspolitik darüber gefreut haben, dass in Ober St. Veit endlich ein neuer Postpartner eröffnet hat, folgt jetzt die nächste Hiobsbotschaft: Wie bekannt wurde, steht die Filiale in der Hietzinger Hauptstraße 80 vor der Schließung. "Wir sind wirklich entsetzt", so Bezirksvorsteherin Silke Kobald (ÖVP) zur bz. Im Geschäft "MyOptic" liegt eine Unterschriftenliste gegen die Schließung auf.

Sollte die Filiale ohne Ersatz geschlossen werden, würde es in der rund drei Kilometer langen Hietzinger Hauptstraße nur noch an den beiden Enden, also 1a und 147, die Möglichkeit geben, ein Packerl aufzugeben. Grund der Aufregung: Die Hietzinger beschäftigen sich gezwungenermaßen seit Jahren mit Postschließungen. Um die Filiale in Ober St. Veit wurde ab 2012 gekämpft. Zuerst wurde mit "Zielpunkt" ein Postpartner gefunden, der Anfang des Jahres aufgrund der Firmenpleite jedoch geschlossen hat.

Nach monatelanger Suche hat jetzt der "Bücher- und Geschenkeladen" Anfang September offiziell die Postaufgaben übernommen. Das Happy End war jedoch nur von kurzer Dauer. Jetzt geht die Suche nach einem Postpartner in Unter St. Veit los. "Wir führen bereits Gespräche mit den Kaufleuten", heißt es aus dem Büro der Bezirksvorstehung. Keine einfache Aufgabe, immerhin braucht man dafür fünf bis zehn Quadratmeter Platz im Geschäft, außerdem Einschulungen in diverse Programme.

Entscheidung im November

Das Postamt in Unter St. Veit wurde bereits im August bei der Regulierungsbehörde zur Schließung angemeldet. "Das dürfen wir nur tun, wenn eine Filiale zwei bis drei Jahre lang defizitär war und auch die Zukunftsaussichten negativ ist", so Kathrin Schrammel, Pressesprecherin der Post. Immer weniger Menschen verschicken Briefe. Auch durch steigende Paketumsätze sei das nicht auszugleichen. Die Regulierungsbehörde hat nach der Anmeldung drei Monate lang Zeit, zu prüfen.

Sollte der Schließung stattgegeben werden, gibt es also noch im November ein Ergebnis. "Falls geschlossen wird, dann erst, wenn auch ein Postpartner in Unter St. Veit gefunden ist", so Schrammel. Sie sieht in einem Postpartner eine Möglichkeit für Verbesserungen für die Kunden: "Wir hoffen auf einen Partner mit großzügigeren Öffnungszeiten, also auch über Mittag und am Samstag." Die vier Mitarbeiter der Hietzinger Hauptstraße 80 werden bei einer Schließung laut Schrammel in andere Filialen in der Nähe versetzt.
0
2 Kommentareausblenden
3.147
Maria-Theresia Klenner aus Hietzing | 23.09.2016 | 08:03   Melden
10
V. R. aus Hietzing | 04.10.2016 | 00:58   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.