29.09.2016, 11:46 Uhr

62. Retzer Weinlesefest (Teil I)

„Alles mit der Zeit - genussvolle Gelassenheit“ war Motto des Winzerumzugs beim 62. Bezirksweinlesefest.

RETZ (jm). Über den Besuch des 62. Bezirksweinlesefestes zeigte sich der Hauptverantwortliche, StR Helmut Bergmann, sehr zufrieden. „Wir haben das Erfolgskonzept der letzten Jahre fortgeführt und die Bewerbung um die Landesausstellung 2021 hineingenommen.“ Er bedauerte, dass das Feuerwerk heuer aus sicherheitstechnischen Gründen nicht am Hauptplatz, sondern von der Klosterbrücke abgeschossen werden musste.

Gratis-Weinbrunnen

Die Inbetriebnahme des Gratisweinbrunnens durch Bundesweinkönigin Christina Hugl wurde umrahmt von der Stadtkapelle Retz unter Kpm. Gerhard Forman und der Bürgergarde Regau. Bgm. Helmut Koch konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen, an der Spitze Landeshauptmann Erwin Pröll, der zum 25. Mal das Fest eröffnete, NR Eva-Maria Himmelbauer, LAbg. Richard Hogl, die Bezirkshauptmänner Stefan Grusch (Hollabrunn) und Johannes Kranner (Horn), den Bürgermeister der Partnergemeinde Znaim, Vlastimil Gabrhel sowie den Honorarkonsul Georg Stöger, die sich für die grenzübergreifende Landesausstellung 2021 einsetzen. In seiner Festansprache hob Pröll den zunehmenden Weinexport nicht nur als Wirtschaftsfaktor hervor, sondern bezeichnete den Wein als „Botschafter“ Österreichs. Den sehenswerten Winzerumzug mit 45 Wagen moderierten Tourismusobmann Reinhold Griebler und Kammerrätin Tanja Dworzak. Kulinarisch präsentierte sich das Fest in gewohnter Vielfalt. Zahlreiche Musik-, Tanz- und Brauchtumsgruppen rundeten das Programm ab.
Fotos: Herbert Schleich
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.