17.10.2016, 08:03 Uhr

Klangwolke über Grabern!

Zu ihrem ersten großen Musikfest mit feierlicher Eröffnung des Musikerheimes lud Grabern ein.

SCHÖNGRABERN (jm). Die feierliche Eröffnung des Musikerheimes durch LH Erwin Pröll nahm die Gemeinde Grabern zum Anlass, ein Musikfest steigen zu lassen, in welches alle fünf Orte mit 15 Bühnen eingebunden waren. Eventmanagerin Barbara Sturmlechner organisierte die Großveranstaltung und wurde dabei von Gemeinde, Vereinen, Sponsoren und freiwilligen HelferInnen unterstützt. Den Gästen wurden in den zweieinhalb Tagen an die 100 Auftritte von MusikerInnen der unterschiedlichsten Genres angeboten, fast alle bei freiem Eintritt.
Ein Höhepunkt war das Konzert des Musikvereins Schöngrabern in der vollen Krammerhalle, das Obmann Hubert Hofstetter und Kpm. Georg Wolf mit ihren 38 aktiven MusikerInnen bestens vorbereitet hatten. Monika Trabauer brillierte mit „Ich gehör nur mir“, und dem Ehrenobmann Thomas Zawinul wurde Dank und Anerkennung ausgesprochen. Die Sonntagsmesse in der romanischen Kirche gestaltete der „Trällerhaufen“ unter Helga Schober musikalisch.
Hannes Wolfsbauer moderierte den ORF Radio NÖ Frühschoppen. Zur anschließenden festlichen Eröffnung des Musikerheimes waren zahlreiche Ehrengäste gekommen, an der Spitze LH Erwin Pröll, BH Stefan Grusch, NR Eva-Maria Himmelbauer und LAbg. Richard Hogl.
Bürgermeister Herbert Leeb dankte allen für ihre Mitarbeit bei der Errichtung des Musikerheimes und bei der Festgestaltung. „Das knapp 1-Mio-Euro-Gebäude mit Passivhausqualität und einem Hort im ersten Stock wurde vom Land mitfinanziert. Die Gemeinde musste aber kein Darlehen aufnehmen, weil für ausreichend Rücklagen vorgesorgt war“, so der Ortschef.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.