22.03.2016, 10:30 Uhr

Neuwahlen beim Roten Kreuz

Zahlreiche geehrte Mitarbeiter des Roten Kreuzes Hollabrunn mit LAbg. Bgm. Richard Hogl (2. v. l.).Foto: Privat

Bei Rot-Kreuz-Bezirksstellenversammlung blickte Leiter Stefan Grusch auf erfolgreiches Jahr zurück.

HOLLABRUNN (ag). Im Rettungs- und Sanitätsdienst mussten die Einsatzkräfte über 16.130 Transporte durchführen. Der Notarztwagen wurde zusätzlich über 750-mal von der Rettungsleitstelle NÖ zu diversen Notfällen gerufen. Der umfangreiche Fuhrpark legte somit 767.500 Kilometer zurück.
Um den Dienst rund um die Uhr bewältigen zu können, waren 9 hauptberufliche Mitarbeiter, 20 Zivildiener sowie über 260 ehrenamtliche Mitarbeiter notwendig. Die hohe Anzahl an Freiwilligen ist seit Jahren stabil, wobei der hohe Anteil an Jugendlichen hervorzuheben ist, erklärt Bezirksstellenleiter Grusch. Im Vergleich zum Jahr 2014 gab es eine Steigerung der Teilnehmerzahlen von über 10 Prozent, erklärt die Breitenausbildungsverantwortliche Maria Goldinger.

Unterstützung Flüchtlinge

Ein weiterer Schwerpunkt war die Unterstützung der Bundesregierung bei der Bewältigung des Flüchtlingsstroms. Mitarbeiter waren im abgelaufenen Jahr sowohl in Nickelsdorf als auch im Quartier am Flughafen Wien-Schwechat im Einsatz.

Neuwahlen und Ehrungen

46 Personen leisteten über 1200 Stunden, wobei 4 Einsatzfahrzeuge 1.500 Kilometer zurückgelegt hatten.
Im Zuge der Neuwahlen wurden Bezirkshauptmann Stefan Grusch zum Bezirksstellenleiter, Oberrettungsrat Christoph Hinterberger bzw. Martin Nigischer als Stellvertreter und die zahlreichen weiteren Funktionäre wieder bzw. neu gewählt. In Vertretung des Landeshauptmannes Dr. Erwin Pröll überbrachte Landtagsabgeordneter Bgm. Richard Hogl die besten Glückwünsche und wirkte bei der Übergabe von Auszeichnungen und Ehrungen an verdiente Mitarbeiter mit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.