05.04.2016, 08:00 Uhr

Patient dankte mit Musikabend

Die Malat-Schrammeln mit Prof. Rudolf Malat, dem ärztlichen Leiter Dr. Rduolf Kuzmits und Pflegedirektorin Ingrid Czink. Foto: Privat

Mit einem musikalischen Dankeschön überraschte Rudolf Malat MitarbeiterInnen des Klinikums.

HOLLABRUNN. Prof. Rudolf Malat war in stationärer Behandlung im Landesklinikum Hollabrunn. Nach seiner Genesung bedankte er sich bei den MitarbeiterInnen für die Betreuung, indem er im Festsaal des Klinikums ein Dankeschön-Konzert veranstaltete.
Unter dem Motto „Musik, die nie verklingt – Klassisch/Volkstümlich“ bereitete Prof. Rudolf Malat für die ZuhörerInnen ein facettenreiches, abwechslungsreiches Programm mit Malat-Schrammeln vor. Unter anderem bekamen die Gäste die Lieder „Hört’s bei euch, da g’fallts ma“, „Meine Damen, meine Herrn“, „Was ist denn heut nur los mit mir“ und „Wien, Wien nur du allein“ zu hören. Das Malat-Schrammel-Team mit Prof. Rudolf Malat (Harmonika), Prof. Peter Hirschfeld (Kontragitarre) und Prof. Paul Fields (1. Violine) sorgte für eine beeindruckende, instrumentale Inszenierung. Peter Rosen übernahm gemeinsam mit Margarita Touschek-Malat die gesangliche Gestaltung des Abends, überdies moderierte er die gesamte Veranstaltung und brachte lustige Anekdoten und Geschichten zum Besten.
Mit den Liedern „Oft genügt ein Gläschen Sekt“, „Im Prater blüh’n wieder die Bäume“, „Das Schwipslied“ und vielen mehr verzauberte Margarita Touschek-Malat das Publikum mit ihrer hervorragenden Sopran-Stimme. Prim. Dr. Rudolf Kuzmits, ärztlicher Direktor am LK Hollabrunn, bedankt sich im Namen der MitarbeiterInnen des Klinikums recht herzlich für diese überaus nette Geste: „Ich freue mich sehr über diese wunderbare Art und Weise der Danksagung von Prof. Malat, der mit seinem Team diesen musikalischen Abend für uns auf so beeindruckende und unterhaltsame Weise gestaltet hat. Dieses musikalische Dankeschön honoriert das tagtägliche Bemühen unseres multiprofessionellen Teams um das Wohlergehen der Patientinnen und Patienten.“
Das Publikum spendete großzügigen Applaus und bekam einige musikalische Draufgaben zu hören. Im Anschluss lud die Kollegiale Führung in den Klinikums-Speisesaal zu einem köstlichen Imbiss, der vom Küchenteam zubereitet wurde, ein. Damit klang der Abend in geselliger Runde gemütlich aus.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.