09.08.2016, 10:30 Uhr

24 Stunden-Einsatz der Kids

Feuerwehr Holla-brunn übte mit FF-Jugend 24 Stunden lang bei fünf Einsatzübungen.

HOLLABRUNN (ag). Für 24 Stunden besetzten die Mädchen und Burschen der Feuerwehrjugend Hollabrunn das Feuerwehrhaus und mussten dabei fünf Einsatzübungen absolvieren.
Nach einer kurzen Einführung über den Ablauf des Einsatztages ging schon der erste Alarm ein: „Person in Notlage am Gelände des Abfallsammelzentrums“. Eine bewusstlose Person musste mit einer Korbschleiftrage und dem Kran des Wechselladefahrzeuges liegend und schonend gerettet werden.

2. Einsatz beim Abendessen
Nach dem Abendessen gab es noch ein Stück Torte, doch bereits bei den ersten Bissen der Torte läuteten schon wieder die Pager.
Diesmal galt es einen Müllbehälterbrand am Rübenplatz beim Bahnhof zu löschen. Kurz nach Mitternacht kehrte dann wieder Ruhe ein. Um 6 Uhr früh heulten jedoch wieder die Handys und Pager der 10 bis 15-Jährigen: „Verkehrsunfall, mehrere eingeklemmte Personen“.
Mit dem hydraulischen Rettungswerkzeug befreiten die Kinder, unter den wachsamen Augen der Jugendbetreuer, die verletzten Personen. Nach dem Frühstück durften dann auch die kleinsten mit den größten Geräten der Feuerwehr arbeiten. Jeder durfte Drehleiter fahren und steuern, mit dem Kran des Wechselladers Reifen stapeln und sogar mit dem 50 Tonnen Kranfahrzeug ein Auto bergen. Unterbrochen wurde dieses Spektakel dann vom nächsten Übungseinsatz. Drei Katzen mussten von einem Baum gerettet werden. Mit Hilfe der Drehleiter aus Horn war diese Aufgabe jedoch rasch erledigt und die Tiere wurden sicher geborgen.

Letzter Alarm - Fahrzeugbrand
Gestärkt vom Mittagessen und nach ordentlichem Bade- und Spielspaß ging der letzte Alarm ein. „Fahrzeugbrand – 2 PKWs“. Bereits vom Feuerwehrhaus sah man große schwarze Rauchschwaden über dem Parkplatz in der Aumühlgasse. Trotz der Müdigkeit, Nervosität und der Hitze – meisterten die Mädchen und Burschen auch diesen Einsatz bravourös.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.