22.06.2016, 08:00 Uhr

Banditennachwuchs vor Gericht

Diese zwei Strolche (23 bzw. 18 Jahre alt) standen bereits zum zweiten Mal wegen Handtaschenraubes vor dem Landesgericht.

Alle vier Angeklagten im Alter zwischen 18 und 23 sind Bezirksbürger.

BEZIRK HOLLABRUNN/KORNEUBURG (mr). Wegen einer Latte von Delikten (darunter Raub, Diebstahl, Sachbeschädigung, Körperverletzung, Widerstand gegen die Staatsgewalt, gefährliche Drohung und unerlaubter Umgang mit Suchtgiften) musste sich ein Gangsterquartett vor einem Schöffensenat verantworten.
Besonders feige: Drei entrissen am 24. März in Wien einer betagten Frau die Handtasche - zwei hatten bereits ein Jahr zuvor einen ähnlich gelagerten Raub begangen.
Die über die drei österreichischen und einen mazedonischen Staatsbürger verhängten Strafen fielen abhängig von Vorstrafenbelastung und Anzahl der Tatbeteiligungen unterschiedlich aus: Der Erstangeklagte fasste ein Jahr zuzüglich zwei Monate widerrufener Bewährungsstrafe aus, Nr. 2 zehn Monate teilbedingte Haft, Nr. 3 achtzehn Monate und Nr. 4 sieben Monate auf Bewährung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.