13.07.2016, 08:00 Uhr

Geistig beschränkte Frau missbraucht?

Staatsanwalt Christian Pawle leitete die Ermittlungen gegen den 37-j. Angeklagten. Fotos (2): mr

37-jähriger soll eine psychisch beeinträchtigte 20-jährige Frau auf einem Spielplatz sexuell missbraucht haben.

RETZERLAND/KORNEUBURG (mr). Die Staatsanwaltschaft Korneuburg legte einem 37-jährigen beschäftigungslosen Mann zur Last, eine 20-jährige geistig zurückgebliebene Frau sexuell missbraucht zu haben.
Laut Anklage habe er die Frau am Platz vor der örtlichen Kirche angesprochen und sie veranlasst mit ihm einen in der Nähe befindlichen, nicht einsehbaren, Spielplatz aufzusuchen. Dort soll er seine Hose heruntergezogen und sich von der Frau mittels Handonanie befriedigen lassen haben.
Vehementes Leugnen
Der Angeklagte bestritt diese Vorwürfe und behauptete, er sei an diesem Tag zu Hause und gar nicht fort gewesen. Demgegenüber wollen mehrere Zeuginnen dem Angeklagten sehr wohl am Tattag begegnet sein, eine will ihn gar in Gesellschaft der 20-jährigen gesehen haben.
Nunmehr behauptete er, an Erektionsstörungen zu leiden, sodass es zu dem von der Frau behaupteten Samenerguss gar nicht habe kommen können. Dies soll jetzt ein Gerichtsgutachter klären.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.