21.09.2016, 08:00 Uhr

Grandioses Blechbläser-Ensemble

Die Retzer Land Brass Connection bei ihrem Konzert in Roseldorf mit Dirigent Leonid Belaiev (sitzend 3. v. l.). Foto: Josef Messirek

17 KünstlerInnen aus dem Retzer Land intonierten Klassik und Moderne.

RETZER LAND (jm). Es war eine monatelange organisatorische Planungsarbeit zu bewältigen, ehe 17 MusikerInnen aus dem Retzer Land ihre vielumjubelten Konzerte in Retz, Roseldorf und Znaim geben konnten. Terminkoordinator war Gerald Hoffmann, der selbst als Trompeter mitwirkte und Lehrer für hohes Blech an der Regionalmusikschule Retz ist.
14 Blechbläser, ein Schlagwerker und eine Organistin aus dem Wein- und Waldviertel haben sich unter der musikalischen Leitung von Leonid Belaiev zur „Retzer Land Brass Connection“ zusammengefunden.
Bekannte Werke der Blechbläser-Hochkunst wie die „Französischen Tänze“ von Michael Prätorius, Händels „Feuerwerksmusik“, Freddy Mercurys „Bohemian Rhapsody“ oder Chris Hazells „The Kraken“ wurden exzellent vorgetragen und bescherten dem Publikum ein seltenes Hörerlebnis. Triumphaler Bläserklang wechselte mit lyrischen, berührenden Klanggemälden wie etwa beim „Song for Japan“, den Steven Verhelst zum Gedenken an die Opfer der Tsunami-Katastrophe komponierte. Organistin Gerlinde Bachinger konzertierte mit den Bläsern, Bachs „Toccata in d-Moll“ für Orgel solo durfte im Programm nicht fehlen. Für eine ausgewogene musikalische Orientierung sorgte Moderatorin Sonja Wurm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.