22.07.2016, 10:18 Uhr

Sechs Kinder bei Unfall verletzt

Immer wieder passieren am Bahnübergang Guntersdof-Grund Auffahrunfälle weil viele Lenker zu schnell unterwegs sind. Foto: jrh

Schwerer Auffahrunfall vor Bahnübergang Grund - Guntersdorf.

(jrh). Nicht zum ersten Mal kam es zum Crash am beschrankten Bahnübergang Grund/Guntersdorf. Vergangene Woche war ein 44-jähriger Autolenker aus Wien mit seinem PKW auf der B 303, von Grund kommend, in Richtung Guntersdorf unterwegs. Aufgrund des geschlossen Bahnschrankens hielt der Wiener sein Fahrzeug an. Dahinter fuhr ein 29-jähriger slowenischer Staatsbürger mit seinem PKW. Aus unbekannter Ursache konnte der Slowene sein Auto nicht mehr rechtzeitig anhalten und krachte auf das Auto des Wieners. Hinter den beiden Fahrzeugen folgte ein weiteres Auto, gelenkt von einem 29-jährigen Wiener. Auch er dürfte die Gefahr zu spät erkannt haben, denn auch er konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.
Im Fahrzeug des 44-Jährigen befanden sich seine Ehefrau und zwei Kinder, 8 und 10 Jahre. Fahrer und Beifahrerin blieben unverletzt, die beiden Kinder mussten mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LK Horn gebracht werden. Im Auto des Slowenen befanden sich seine Frau, sein Schwager und Schwägerin sowie deren drei Kinder. Die beiden Frauen und die drei Kinder wurden ebenfalls ins LK Horn abtransportiert. Im dritten unfallbeteiligten PKW des 29-jährigen Wieners waren seine Frau und seine 6-jährige Tochter. Sie wurden ins LK Tulln gebracht. Insgesamt wurden bei diesem Crash acht Menschen verletzt. Die B 303 musste für 2 Stunden gesperrt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.