21.06.2016, 09:00 Uhr

Tolle Leistungen bei Weinberglauf

Wieder 500 begeisterte LäuferInnen und ein tolles Publikum beim größten Lauf-event der Region.

RETZ. Rund fünfhundert LäuferInnen waren bei idealem Laufwetter beim traditionellen Weinberglauf Retzer Land dabei. Darunter wieder viele Stammgäste, aber auch viele „Neue“, die sich den Zieleinlauf auf dem roten Teppich nicht entgehen lassen wollten. Der Hauptlauf Weinberg-lauf Retzer Land über 10,5 Kilometer wurde für den VolksLaufCup gewertet. Prämiert wurden die Tagesschnellsten im 10,5- bzw. 5,5-km-Bewerb, die schnellsten EinzelläuferInnen in ihrer Klasse, die schnellsten Staffeln sowie die größte Gruppe und die beste Kostümierung. Auch bei den Kids wurden die jeweils Schnellsten „auf das Sieger-Stockerl geholt“ und mit Pokalen sowie Sachpreisen belohnt. Für jedes Kind gab es aber auf jeden Fall eine Finisher-Medaille, gesponsert von der Firma Straßberger.
Moderiert wurde die Veranstaltung am Hauptplatz von Gerhard Schneider und Tourismus-Chef Reinhold Griebler. Traditionell erhielten SiegerInnen, je nach Alter, Traubensaft oder Wein, welche dankenswerterweise von den Weingütern Retzer Land und Mitgliedern des Retzer Weinquartiers gesponsert wurden. Der „Renner“ war wie immer das Aufwiegen der schnellsten Dame und des schnellsten Herrn des 10,5-km-Hauptlaufes mit Wein aus dem Retzer Land.
Erster beim anspruchsvollsten Bewerb, dem 10,5-Kilometer-Lauf, der wieder über den Retzer Altenberg führte, war auch heuer Jürgen Hable vom ULC Horn. Er lief die Strecke in 37:00 Minuten. Bei den Damen finishte das Retzer Laufwunder Sophie Grabner von den UAB Athletics als Erste, und zwar in einer sensationellen Zeit von 41:44 Minuten. Den Winzerlauf über 5,5 Kilometer gewann auch heuer wieder der 14-jährige Lokalmatador Sebastian Frey aus Obermarkersdorf in 20:01 Minuten. Schnellste bei den Damen war die Retzerin Katharina Sackl-Lang, und zwar mit einer Zeit von 26:40 Minuten. Den ersten Platz in der Kategorie größte Gruppe errang die Volksschule Retz mit mehr als 70 TeilnehmerInnen (initiiert von VOL Barbara Grabner). Die schnellsten StaffelläuferInnen waren die Retzer Ice-Lions (männlich), die „Fans of Library“ (weiblich) und die „Mixed-Staffel“ der Stadtkapelle Retz. Die „Fans of Library“ wurden auch zur am besten verkleideten Gruppe gekürt. Alyssa Polzer wurde für das originellste Kostüm ausgezeichnet. Die Neunjährige brillierte als „Hot Dog“ gemeinsam mit ihrem ebenfalls verkleideten Hund.
Der älteste Teilnehmer war Livius Popovici mit 89 Jahren, auch „Stammgast“ Rudolf Bergen, Jahrgang 1931, war wieder mit von der Partie.
Fotos: Herbert Schleich
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.