12.05.2016, 05:10 Uhr

Festnahme eines Schülers nach Morddrohungen gegen Lehrer und Mitschüler

(Foto: Symbolfoto/Pixabay)
HOLLABRUNN. Großeinsatz der Polizei in der HAK Hollabrunn. Ein Schüler (18) soll sich schlecht benotet gefühlt haben und Morddrohungen gegen Lehrer und Mitschüler ausgesprochen haben - per SMS. Er hatte angekündigt, mit einem Messer in die Schule zurückzukehren .... - sein Freund informierte die Polizei. Die Exekutive riegelte die HAK ab. Nach einer großräumigen Fahndung erfolgte die Festnahme des 18-Jährigen am Bahnhof.
Im Auto soll er ein großes Jagdmesser gehabt haben. Es gilt die Unschuldsvermutung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.