16.05.2016, 07:47 Uhr

Na so ein Mist! Es stinkt zum Himmel!

Landleben ist schön, aber manchmal zu geruchsintensiv, wenn Mist "zum Himmel stinkt".

Wenige Meter neben ihrem Garten deponieren zwei Landwirte plötzlich tonnenweise Stallmist

FUGLAU. "Letztens hänge ich draußen die Wäsche auf, da hat sich der Wind gedreht. Ich merkte es stinkt und nahm die Wäsche gleich ab - es war schon zu spät, die hat so gestunken, ich musste sie nochmal waschen", sagt Edith (43) etwas grantig. Nachsatz: "Den Nachbarn geht's genauso." Seit fünf Wochen geht das so. "Du kannst keine Wäsche mehr aufhängen, brauchst nicht mehr in den Garten gehen, kriegst, wenn die Sonne darauf scheint, nicht mal gescheit Luft." Auch die Bezirkshauptmannschaft konnte bisher nicht helfen, obwohl man sich bemüht. "Dass das überhaupt sein darf, unmittelbar beim Wohngebiet", sagt sie. Ein bisschen Mist würde ihr nichts ausmachen. Jetzt hat sie und das ganze Grätzl Angst vor dem Sommer, auch wegen der Ratten. "Die Ratten feiern Holiday". "Warum kann der nicht die Sch... in seinem Dorf lassen", heißt es rundum. (Ein Landwirt ist aus anderem Ort). Selbst andere Bauern finden die Aktion nicht in Ordnung. Und ihre Wäsche muss jetzt immer in den Trockner.
Zu Redaktionsschluss erreichte uns eine positive Meldung: Beide Landwirte werden, obwohl der Mist dort laut Bezirkshauptmannschaft lagern darf, ihn wegräumen - vermutlich bis Monatsende.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
1 Kommentarausblenden
6.190
Anna - Maria Hutegger aus Lungau | 17.05.2016 | 14:41   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.