29.07.2016, 14:20 Uhr

Pernegger Graben: Weiterhin Totalsperre mit Umleitung!

(Foto: pixabay)
Horn, Pernegg, KG Horn, KG Pernegg, LB 4, Bereich zwischen Mödring - "Waldschenke", Schadholzaufarbeitung, Verkehrsmaßnahmen

Sehr geehrte Damen und Herren!

Aufgrund der heutigen Besichtigung der Stadtgemeinde Horn, Straßenmeisterei Horn und Gemeinde St. Bernhard-Frauenhofen des Arbeitsbereiches oberhalb der Straßenstrecke LB 4 zwischen Mödring und „Waldschenke“ musste wieder festgestellt werden, dass der Bereich bezüglich der Schadholzaufarbeiten wegen der immer wieder auftretenden Wetterkapriolen (Starkregen, etc.) über das Wochenende 29. bis 31. Juli 2016 für den Verkehr nicht geöffnet werden kann.
Im Zuge der heutigen Begehung konnte festgestellt werden, dass die Arbeiten wetterbedingt nur schwer vorangehen und aufgrund des aufgeweichten Bodens Absicherungsmaßnahmen für die halbseitige Verkehrsfreigabe nicht möglich sind. Es besteht akute Steinschlaggefahr. Die Arbeiten für die Errichtung der Betonleitwände können nur unter gefährlichen Bedingungen stattfinden. Hinzu kommt, dass der Arbeitsbereich mit Gefahrenpotenzial auf der LB4 ca. 100 m beträgt, zur Verfügung stehende Betonleitwände reichen jedoch nur für 30 m aus. Weiters kann die Firma Wurzer, welche mit der Schadholzaufarbeitung beauftragt wurde, im Falle der Totalsperre weiter arbeiten und die aufgrund der erschwerten Bedingungen verlorene Zeit so gut wie möglich aufholen und mit den Hangabsicherungen für die Verkehrsfreigabe ehestmöglich beginnen. Es wurde weiters an verschiedenen Stellen im Arbeitsbereich Hangrutsch festgestellt.

Wetterprognose:
http://wetter.orf.at/niederoesterreich/prognose
Samstag und Sonntag: Am Nachmittag tauchen in der schwülen Luft vermehrt Wolken auf, und ausgehend vom Bergland und dem Waldviertel bilden sich immer mehr Regenschauer und Gewitter, dabei sind auch Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen aus West möglich!
Die Wettervorhersage für das kommende Wochenende mit Gewitter und Regenfälle sowie Unwettergefahr sprechen gegen eine halbseitige Verkehrsführung und somit für eine Totalsperre mit Umleitung.


Durch den aufgeweichten, gelockerten Waldboden und damit verbundenen Abrutschungen von den Steilhängen ist die Sicherheit für den Straßenverkehr auf der unterhalb vorbeiführenden LB 4 nicht gewährleistet.
Die Wettervorhersage für das kommende Wochenende mit Gewitter und Regenfällen sowie Unwettergefahr sprechen gegen eine halbseitige Verkehrsführung und somit für eine Totalsperre mit Umleitung.
Da Gefahr in Verzug besteht, kann keine Verkehrsfreigabe erfolgen und bleibt die

Der Bezirkshauptmann Mag. K r a n n e r
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.