15.06.2016, 12:29 Uhr

"Steig ein": Führerscheintest in Horn

2.331 Führerscheine wurden 2015 im Bezirk ausgestellt. Wir lassen "Promis" zum Test antreten.

BEZIRK. Unsere Testpersonen (mind. 20 Jahre Führerschein) sind Bgm. Martin Falk (Gars) und Bgm. Franz Göd (Sigmundsherberg). Gefragt war das Grundwissen. "Die Fragen (40) sind seit März neu und auch die Bilder wurden erneuert, die sind von anno dazumal gewesen", lacht Fahrlehrer Strohmayer-Pfeifer. "Man darf diese Tests nicht mit dem Wissen von einem erfahrenen Autofahrer vergleichen, weil man auch erst einmal die Fragestellung intus haben muss. Die Begriffe, die im Verkehrsrecht vorkommen, die müssen erst aufgefrischt werden. Üblicherweise schafft jemand, der sich damit nicht beschäftigt hat, 40 %, beim zweiten Versuch 70 %", sagt die Fahrschulbesitzerin. Der Schnitt: 30 % fallen beim ersten Mal durch. Positiv überrascht war das Fahrschulen-Duo über die Ergebnisse der beiden Bürgermeister. "Überraschend gut, mit gutem bis sehr gutem Erfolg sogar. Beide sind auf Anhieb durchgekommen." Göd war nach anfänglichem Zögern dann mit Feuereifer dabei und "voll begeistert." So eine Auffrischung ist spannend. "Ich habe anfänglich mit der Formulierung der Fragen Probleme gehabt", lacht Bgm. Falk und war dann mit großem Elan dabei. Das Fahren: "Man merkte, dass das kein schulmäßiges Fahren mehr war, nach jahrzehntelanger Praxis. Die Gefahren erkennen und reagieren - das kommt aus der Erfahrung. Wobei das nicht schlecht ist, wenn man das ab und zu wieder einmal auffrischt. Die Probanden waren ja sehr überrascht, wo man eigentlich blinken muss und wo nicht", zwinkert der Fahrlehrer. Das ist einer der häufigsten Fehler der Vielfahrer.

Zur Sache:
Eines der 13 risikobehafteten Vormerkdelikte des seit 2005 gültigen Punkteführerscheins ist die Nichtbeachtung des Rotlichts.

Gewinnfrage 7:
Wie viele risikobehaftete Vormerkdelikte kennt der seit 2005 gültige 'Punkte- Führerschein'?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.