28.08.2016, 09:50 Uhr

Trash the dress - die etwas andere Wedding Photography

(Foto: Christine Pitschko)
Es klingt nach Zerstörung, soll aber eher ein Shooting mit ganz besonderem Reiz sein und das Brautkleid muss dabei nicht unbedingt kaputt gehen. Es ist ein immer beliebterer werdender Trend aus Amerika. In der Regel findet dieses Shooting nach der klassischen Hochzeitsfeier mit "schönen" Fotos statt - kurz danach oder auch Jahre später.
Das traditionelle Brautkleid ist Mittelpunkt der Action - ob im Wasser, auf einem Schrottplatz, in einer schmutzigen Werkstatt oder beim Farbenspiel. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Egal, Hauptsache untypisch für Hochzeitsfotos.
Foto: Michaela, Frisörin mit eigenen Geschäft und Tochter Sinja. Das Shooting fand in der Nähe von Waldkirchen (bei Dobersberg) statt. Hier wollte man das Kleid mit Farben „trashen". Fotografiert von Freundin & Hobbyfotografin Christine Pitschko.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.