07.03.2016, 18:59 Uhr

Warnung: Geldforderung per SMS

Nachrichten von unbekannter Nummer. Ob die Abzocker-SMS mit Kosten verbunden sind, ist noch nicht klar.

Die Polizei warnt vor Geldforderung von vermeintlichem Inkassobüro

HORN. Eine Frau (50) war Freitag zur Polizeiinspektion Horn gekommen, um einen Vorfall zu melden. Zwei Tage zuvor hätte sie eine SMS erhalten, dass eine von ihr angeblich bestellte Ware nicht bezahlt worden sei. Da die Frau aber sicher war, keine Bestellung gemacht zu haben, reagierte sie auf die Kurznachricht nicht. Freitag jedoch bekam sie einen Anruf, wo am Telefon die Bezahlung des Betrages gefordert wurde, sonst würde sie Schwierigkeiten bekommen. Der Fremde am Telefon nannte einen Namen einer bekannten Kette und einen Betrag von fast 300 €. Die Dame war danach sehr aufgeregt, sodass sie sofort zur Polizei ging.
Die Polizeibeamten warnen vor einer neuen Masche von Betrug. Leute bekommen eine SMS, in der behauptet wird, man habe eine bestellte Ware nicht bezahlt. Reagiert man auf diese SMS nicht, kommt ein, zwei Tage später ein Anruf. Hebt man ab, wird eine Geldsumme gefordert, der vermeintliche Angestellte eines Inkassobüros macht aber keinerlei Angaben zum Inkassounternehmen.
Laut Polizei dürfte der Trick bei einer großen Anzahl von Menschen versucht werden, einige Leute sind so verunsichert, ob sie nicht doch eine Bestellung vergessen hätten und überweisen den Betrag. Vermutlich suchen sich die Betrüger gezielt ältere Menschen aus. Tipp der Polizeibeamten: Nummer notieren, löschen, nicht antworten und zur Polizei gehen. Es ist eine von vielen Varianten des Internetbetrugs bzw. Betrugsversuch über das Handy. Tragisch: Die Dame war tatsächlich völlig fertig.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.