29.08.2016, 11:13 Uhr

Tourentipp: Gamskogel, Längenfeld, Ötztal

Bergsteigen in Reinkultur

Schon bei der Anreise nach Längenfeld ist der 2.813 m hohe Gamskogel von weitem sichtbar, ein majestetischer Berg.
In Längenfeld biegen wir am Kreisverkehr links ab und fahren nach Gries. Parken bei der Kirche, von dort etwa 150 m Richtung Ortsende, dann vis a vis vom "first mountain Hotel Ötztal" rechts zur Brücke. Dort Wegweiser zur urigen Nissl Alm. Diese kann über den Fahrweg oder über den steilen Alpsteig erreicht werden. Gehzeit über den Steig etwa 1.15 Stunden. (Es ginge auch mit dem Moutainbike zur Alm zu fahren, erleichtert den Abstieg).
Hinter der Nisslalm führt der Steig zuerst flach zur "Gasse" nach etwa 15 Minuten ist der Anstieg zum Gamskogel erreicht und es wird hochalpin. Es folgen die ersten seilversicherten Passagen um diese Steilstufe zu meistern, dann beginnen die steilen Serpentinen der Westflanke. Der Aufstieg über den Nordgrat ist zum Teil ausgesetzt, wieder sind die Kraxelpassagen seilversichert. Kurz vor dem Gipfel ist noch eine unschwere Blockkletterei angesagt. Nach insgesamt etwa 3.30 Stunden ist der imposante Gipfel erreicht. Abstieg wie Aufstieg.
Fazit: Tolle, anspruchsvolle Bergtour auf schönen Pfaden, bestens markiert, genügend Wasser mitnehmen, Stöcke und gute Bergschuhe, Trittsicherheit und ein hohes Maß an Schwindelfreiheit sind Voraussetzung. Einkehrmöglichkeit in der Nissl Alm oder in Gries.
1
1
1
1
1
1
1
1 1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.