19.06.2016, 16:46 Uhr

Kunst- u. Kulturverein ASAKUK lud zur 3.Auflage des SONNbergWEND ART DAY nach Imst

IMST(alra). Wenn sich das Wetter mehr und mehr Grau in Grau präsentiert, sind farbintensive, stimmungsvolle Veranstaltungen eine willkommene Abwechslung -
so auch der 3.SONNbergWEND ART DAY zu dem die Kunstschaffenden vom Atelier Sonnberg - dem autonomen Kunst und Kulturverein ASAKUk auf den Imster Sonnberg einluden.

Als kunstvoller Auftakt in den Sommer ist das Fest vom Verein ins Leben gerufen worden, die inspirierende Umgebung mitten im Wald rund um die alte Sonnbergschule wurde in Eigenleistung in zweiwöchiger Vorbereitungszeit zum Festivalbereich umgestaltet.
Mit Live Musik, Art Shop, Kinderprogramm, Live Painting, Feuershow, Bar, Food Corner, Market lockte das Fest und der Samstag bot bereits ab 14 Uhr für jung und alt die Möglichkeit in die entspannte Atmosphäre einzutauchen.

Die ASAKUK-Künstler Ludwig Schnegg, Alexandra Wolf, Anne Maria Rietzler, Simon Psy-Pix Hafele, Mike Stadlwieser, Christof Köfler, David Köfler, Gabriel Köfler und Simone Köfler stellten aus und alle Vereinsmitglieder waren im Dauereinsatz, sehr um das Wohl der zahlreichen Gäste bemüht. Die Arbeiten der Künstler durften die Besucher beim lockeren Rundgang entdecken - dominant und beeindruckend prägten die großflächigen Bespannungen mit Simon Psy-Pix Hafeles psychedelischen Malereien den Blick nach oben, seine Kunst ist mittlerweile weltweit auf großen Festivals vertreten und bewährte sich auch in Imst als Eyecatcher und farbenprächtige Bespannung zwischen dem satten grün der Bäume. Die Outdoor-Galerie zeigte verschiedene Skulpturen der Künstler und auch das Gebäude selbst wurde mittels Fassadenmalereien Teil der Freiluftausstellung. Ludwig Schnegg öffnete sein Atelier und gewährte Einblicke auf seine Bildhauerarbeiten und seine Malerei. Im Rahmen einer Tombola wurden Drucke,T-Shirts und CD´s der Sonnbergkünstler verlost, als Hauptpreis überreichte Mike Stadlwieser zwei Drucke von Ludwig Schnegg an einen glücklichen Gewinner.

Auch musikalisch war durchgängig für Unterhaltung gesorgt - Abwechslungsreiches aus unterschiedlichen musikalischen Bereichen brachten Flo Scheiber, The Arthouse Band, eine sehr beeindruckende Baiba Dēķena, Rude Mood, Micro Organic und Better Together auf die überdachte Bühne, die unbeschadet einem kurzen Regenguss trotzte.

Auch die Besucher überstanden das kleine nasse Intermezzo im Trockenen -
für genügend überdachte Plätze war bestens gesorgt und sowohl der Ablauf als auch die Stimmung blieben vom Wetter weitgehend unbehelligt.

Der 3.SONNbergWEND ART DAY war durchgängig gut frequentiert und die zahlreichen Gäste zeigten sich beeindruckt vom stimmungsvollen Ambiente rund um Kunst und Natur, das es hoch über der Kulturstadt Imst bis spät in die Nacht zu entdecken gab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.