18.04.2016, 00:00 Uhr

1,8 Millionen Euro Landesförderungen für den Bezirk Imst


Die Tiroler Landesregierung hat auf Antrag von Gemeindereferent LR Johannes Tratter kürzlich die Auszahlung der ersten Tranche aus dem Gemeindeausgleichsfond (GAF) für das Jahr 2016 beschlossen. „Rund 1,8 Millionen Euro werden für Projekte im Bezirk Imst zur Verfügung gestellt“, informiert VP-KO Jakob Wolf.
„Die GAF-Mittel werden quartalsmäßig ausgeschüttet und sind ein unverzichtbares Instrument, um insbesondere die ländlichen Regionen zu stärken. Nur gemeinsam mit der Unterstützung des Landes ist es möglich, auch im Ländlichen Raum eine qualitativ hochwertige Infrastruktur zu erhalten und damit die Attraktivität der Gemeinden zu sichern“, so der VP-Bezirksparteiobmann.
Den Schwerpunkt der ersten Tranche des heurigen Jahres bildet die Kinderbetreuung, dafür werden 806.000 Euro an Unterstützung aufgewendet. „Gerade dieser Bereich bedeutet für viele Gemeinden einen finanziellen Mehraufwand, daher ist hier die Unterstützung des Landes besonders wichtig“, streicht Wolf einmal mehr den Einsatz von LR Tratter für die Gemeinden hervor.
Für den Erhalt und Ausbau von Gemeinde- und Mehrzweckhäusern werden 355.000 Euro bereitgestellt, Einrichtungen im primären Bildungsbereich erhalten in Summe 330.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.