28.04.2016, 11:36 Uhr

99 AK Mitglieder profitierten vom heurigen Steuerspartag in der Bezirkskammer Imst

Noch immer schenken Beschäftige dem Staat jährlich mehr als 100 Millionen Euro, weil sie keine Arbeitnehmerveranlagung durchführen. Beim Steuerspartag in der AK Imst nutzten 99 Ratsuchende die Hilfe der Experten, um ihre zu viel bezahlte Steuer zurück zu fordern.
Ein Steuerausgleich rentiert sich fast immer. Bedenkt man, dass den Beschäftigten pro Antrag im Schnitt rund 300 Euro gutgeschrieben werden, dann erhalten allein die 99 Teilnehmer des Imster Steuerspartags in Summe 45.300 Euro vom Finanzamt retour. Für die fachkundige Beratung und Unterstützung der Mitglieder standen die AK Experten Dr. Julia Raggl, Mag. Denise Zangerle, Mag. Fabian Klammer, Mag. Michael Mader und Gabriele Folie sowie Alexander Pircher, Teamleiter beim Finanzamt Landeck-Reutte, im Einsatz.
Insgesamt wurden in den persönlichen Beratungen für 99 AK Mitglieder 151 Anträge ausgefüllt. Die Experten beantworten auch viele Fragen rund ums Steuersparen, etwa was alles abgeschrieben werden kann, und klärten auf über Werbungskosten, Sonderzahlungen, Familienleistungen etc.
Außerdem konnten für den Lohnsteuerausgleich auf Wunsch vor Ort Online-Codes vergeben und die Unterlagen damit gleich online abgeschickt werden. Der Vorteil bei dieser Variante: Der Rückerstattungsbetrag ist sofort ersichtlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.