21.03.2016, 11:26 Uhr

Auschussvergabe mit Aufsichtsbeschwerde

Die konstituierende Sitzung des Imster Gemeinderates geriet in der vergangenen Woche zu einer turbulenten Angelegenheit. Vor allem GR Helmuth Gstrein, der mit seiner Liste IFI das Wahlziel klar verfehlte und weiterhin nur mit zwei Mandaten im Plenum vertreten ist, sparte nicht mit Kritik an Bürgermeister Stefan Weirather. "Die Wahl der Ausschüsse stand nicht auf der Tagesordnung, die Fristen wurden nicht eingehalten, also werde ich eine Aufsichtsbeschwerde einleiten. Auch die Modalitäten, unter denen die Stadträte und Ausschuss-Obleute bestellt wurden, ist nicht im Sinne des Wählers und wird die künftige Zusammenarbeit im Gemeinderat mit uns stark belasten", schimpfte Gstrein. Er forderte die Oppositionslisten auf, geschlossen gegen die Übermacht der Bürgermeisterliste aufzutreten, bekam aber nur teilweise Gehör. FP und SP, sowie Heini Gstrein folgten den Argumenten Gstreins nicht. Stadtchef Weirather schöpfte die Möglichkeiten der Tiroler Gemeindeordnung voll aus und ließ in der Bestellung der Stadträte und Ausschuss-Obleute die IFI-Mandatare beinahe leer ausgehen lassen. Gstrein-Listenkollegin Andrea Jäger bekam das Sozial- und Wohnungsressort, verfehlte aber den angepeilten Vize-Bürgermeistersessel. Auch Friedl Filafer, der mit der IFI gekoppelt hatte, bekam zwar einen Stadtrat zugesprochen, allerdings ohne ein Ressort. Helmuth Knabl von den Grünen, auch er koppelte mit der IFI, war ebenfalls wenig erfreut und meinte: "Mit mir wurden nicht einmal Gespräche geführt. Das ist kein guter Stil." Stefan Weirather verteidigte seine Linie vehement und verwies mehrmals auf die Tiroler Gemeindeordnung. Gebi Mantl wurde das Finanzressort zugewiesen, Gitti Flür bekam das angepeilte Referat für Familie und Senioren, Vincenzo Diiana (SP) den Überprüfungsausschuss, Norbert Praxmarer die Umwelt, Heini Gstrein den Verkehr, Stefan Krismer die Verwaltung, Christoph Stillebacher die Kultur, Thomas Schatz den Sport, Martina Frischmann das Schulreferat, Thomas Greuter die Agenden der Jugend und GR Klaus Friedl den Land- und Forstausschuss. Stadtchef Weirather behielt sich die Raumordnung vor. Zum Vizebürgermeister wurden Stefan Krismer und Gebi Mantl gewählt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.